Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stickerei ist Erkennungsmerkmal

Das Brauchtum der Appenzeller Trachten wird bis heute gepflegt und geschätzt. Monika Schmalbach-Frischknecht führt die Ausserrhoder Trachtenstube, die 1998 von der Trachtenvereinigung in Trogen eröffnet wurde und die mittlerweile in Teufen stationiert ist. Die Schneiderin kennt die jeweiligen Eigenheiten und Unterschiede der Trachten beider Appenzell und verrät die Schwierigkeit bei der heutigen Anfertigung der traditionellen Bekleidung.

Was für verschiedene Ausserrhoder Trachten gibt es?

Für die Frauen gibt es eine Werktags- und Wintertracht sowie eine Sonntags- und Festtagstracht in verschiedenen Farben. Die Männer haben eine Werktags- und eine Sonntagstracht sowie eine Festtagstracht mit rotem Brusttuch und eine Sennenfesttagstracht.

Wie unterscheiden sich die Trachten beider Kantone?

Bild: pd

Bild: pd

Bei den Innerrhoder Trachten springen mehr Verzierungen ins Auge. Der ursprünglich katholische Kanton schmückt die Trachten aufwendiger. Die Innerrhoder Werktagstracht entspricht etwa der Ausserrhoder Sonntagstracht. Erst auf den zweiten Blick erkennbar ist, dass das Brusttuch der beiden Kantone unterschiedlich bestickt ist. Das Innerrhodische hat grössere Blumen und gelbe Knopflöcher, das Ausserrhodische hingegen kleinere Blumen und weisse Knopflöcher.

Zu welchen Anlässen werden Trachten getragen?

Die Sonntagstrachten werden heute hauptsächlich an der Versammlung der Trachtenvereinigung und von den Appenzeller Chören und Tanzgruppen sowie auf Hochzeiten und Familienfesten getragen. Auch eine Stobete oder das Schwingfest kann Anlass dazu bieten. Traditionell tragen die Ehrendamen bei der Überreichung des Kranzes eine Sonntagstracht. Zum «Öberefahre» oder an der Viehschau wird in beiden Kantonen die Werktagstracht getragen.

Darf man als Ausserrhoder auch Innerrhoder Trachten tragen und umgekehrt?

Es ist üblich die Tracht des eigenen Kantons zu tragen. Ausnahmen sind ein Wohnortwechsel in den anderen Kanton oder der Fall, dass sich ein Ehepaar in der gleichen Tracht zeigen möchte.

Was gefällt Ihnen besonders an den Ausserrhoder Trachten?

Mir gefällt das rote Brusttuch der Ausserrhoder Tracht mit den farbigen Stickereien sowie die Schlichtheit der Sonntags- und Festtagstracht. Ich finde es schön, dass der Brauch der Trachten in der Ostschweiz weitergelebt wird, wie sonst in kaum einer Region in der Schweiz. Jedoch wird es immer schwieriger, die Materialien zu finden. Mittlerweile gibt es weniger Webereien und auch die Seidengarne sind nicht mehr einfach zu beziehen. (sab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.