Steuersenkung dank Gewinn

Die Schulgemeinde Meistersrüte weist einen unerwarteten Überschuss in der Rechnung auf und senkt die Steuern. Nicole Keller-Kölbener ist neue Schulrätin.

Irene Stoffels
Drucken
Schulpräsident Roland Waibel umrahmt von der neuen Schulrätin Nicole Keller-Kölbener und Andrea Koller-Hutter. (Bild: Irene Stoffels)

Schulpräsident Roland Waibel umrahmt von der neuen Schulrätin Nicole Keller-Kölbener und Andrea Koller-Hutter. (Bild: Irene Stoffels)

MEISTERSRÜTE. Die Schulgemeinde-Versammlung vom vergangenen Freitagabend wies zwei Schwerpunkte auf: ein unerwarteter Besserabschluss in der Jahresrechnung sowie die Ersatzwahl für eine abtretende Schulrätin.

In seinem Jahresbericht wies Schulpräsident Roland Waibel auf die vielfältigen Aktivitäten rund ums Schuljahr hin. Den Kindergarten bis zur 6. Klasse besuchen im laufenden Jahr 84 Kinder. Dies sind 10 Schüler weniger als letztes Jahr, und laut Roland Waibel wird die Schülerzahl in den kommenden zwei Jahren noch bis auf ca. 80 sinken. Grossen Wert wird in Meistersrüte auf eine gute Schulqualität gelegt. «Peer-Hospitation» steht für gegenseitige Besuche von Lehrern in Schulklassen. Dabei werden allfällige Beobachtungen und Auffälligkeiten mit dem besuchenden Lehrerkollegen besprochen und wenn nötig Verbesserungen ausgearbeitet. Auch sind die Schüler der Unterstufe bereits heute dabei, die Deutschschweizer Basisschrift, die auf das Schuljahr 2016/17 definitiv eingeführt und die veraltete Schnüerlischrift ablösen wird, zu erlernen.

Jahresrechnung mit Gewinn

Der Schulkassier Urs Rempfler konnte eine überaus erfreuliche Rechnung präsentieren. Statt des budgetierten Defizits von 49 000 Franken resultierte ein beträchtlicher Gewinn von rund 308 000 Franken. Dies bei einem Aufwand von rund 1,554 Mio. und einem Ertrag von rund 1,862 Mio. Franken. Der Besserabschluss ist vor allem auf höhere und rückständige Steuereinnahmen zurückzuführen. Der Schulrat stellte den Antrag, die Steuern um 6 Prozent auf 58 Prozent zu senken, welchem die Anwesenden einstimmig folgten.

Wahlen/Jubiläum

Im Vorstand des Schulrates gab es einen Rücktritt zu verzeichnen. Andrea Koller-Hutter hat nach sechsjähriger Tätigkeit als Aktuarin ihr Amt zur Verfügung gestellt. Für sie wurde vom Schulrat Nicole Keller-Kölbener, Nollisweid, vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. Nicole Keller ist Lehrerin und Schulvorsteherin im Schulhaus Chlos, Appenzell, und Mutter dreier Kinder. Neben Roland Waibel und Urs Rempfler weiter im Schulrat verbleiben als Beisitzerin Silvia Speck und Alfred Fässler als Bauchef.

Für 15 Jahre Dienste an der Schule durfte Giorgina Broger einen Blumenstrauss und ein Präsent entgegennehmen. Sie ist Lehrerin Textiles Werken und bei den Schülern und Lehrerkollegen gleichermassen beliebt. Für fünfzehn respektive zehn Jahre wurden Rosmarie Broger und Silvia Dörig geehrt. Verdankt wurden auch Daniela Zwingli und Esther Kopp, die beide während neun Jahren das Sternsingen organisierten.