Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Steuerfuss bleibt unverändert

NesslauDie Bürger stimmten der Rechnung 2017 der Gemeinde Nesslau einstimmig zu. Diese schliesst um über 1,2 Millionen Franken besser ab als budgetiert. Der Ertragsüberschuss von rund 522000 Franken sei nicht auf Mehrerträge aus dem Steuer­bereich zurückzuführen, sagte Gemeindepräsident Kilian Looser. Vielmehr fielen Besserstellungen bei der Verwaltung (110000 Franken), bei der ­Bildung (317000 Franken) und bei der Sozialen Wohlfahrt (290000 Franken) ins Gewicht. Mit dem Ertragsüberschuss wird eine zusätzliche Abschreibung des Mittelstufenschulhauses von 364000 Franken getätigt, der Rest wird ins Eigenkapital eingelegt. Dieses wächst somit auf über 8,2 Millionen Franken an.

Für das Jahr 2018 rechnet die Gemeinde Nesslau mit einem Aufwandüberschuss von 260000 Franken. Das Budget, das am Dienstag einstimmig genehmigt wurde, basiert auf einem Steuerfuss von 139 Prozent. (sas)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.