Steuerfuss bleibt bei 135 Prozent

Drucken
Teilen

Lütisburg Die laufende Rechnung der Politischen Gemeinde Lütisburg schliesst mit einem ­Ertragsüberschuss von rund 226424 Franken ab. Budgetiert war ein Verlust von 488740 Franken. Die Gemeinde schreibt, dass das gute Resultat dank Minderaufwendungen von knapp 372014 Franken und Mehrerträgen von total 343149 Franken zustande kam. Trotz des positiven Rechnungsabschlusses und des hohen Eigenkapitals habe der Gemeinderat beschlossen, den Steuerfuss vorläufig bei 135 Prozent zu belassen. Die Gemeinde schreibt im Mitteilungsblatt, dass der Gemeinderat ­festhalte, dass im Budget 2017 wiederum kein Wunschbedarf enthalten sei. Der Rat sei bestrebt, weiterhin haushälterisch mit den Einnahmen und dem Vermögen – die Gemeinde verfügt über ein Nettovermögen von mehr als fünf Millionen Franken – umzugehen und unnötige Ausgaben zu vermeiden. (gem)