Sternstunde mit Bruno Stanek

Am Mittwoch, 9. Dezember, spricht Weltraumexperte Bruno Stanek auf Einladung der Sonntagsgesellschaft im BWZT in Wattwil.

Drucken
Teilen
Die Weltraumforschung ist ein interessantes Wissensgebiet. (Bild: pd)

Die Weltraumforschung ist ein interessantes Wissensgebiet. (Bild: pd)

WATTWIL. Nächste Woche am Mittwoch ist der Weltraumexperte Bruno Stanek im BWZT in Wattwil zu Gast. Bruno Stanek wurde einem weiteren Publikum vor allem bekannt durch seine Kommentare in Live-Sendungen des Schweizer Fernsehens bei Ereignissen in der Raumfahrt: von den Apollo-Mondflügen 1968 bis zu den Shuttle-Missionen. Er schuf 1975/76 eine eigene, 16teilige Fernsehserie mit dem Titel «Neues aus dem Weltraum». Bis heute verstrich kein Jahr ohne kleinere oder grössere TV-Beiträge auf irgendeinem Sender. Ein gelegentlich bei Vorträgen gezeigter 20-Minuten-Videoquerschnitt dieser inzwischen 46 Fernsehjahre kann nur etwa einen Tausendstel dieser Tätigkeit dokumentieren.

Auf über 50 USA-Reisen seit 1965 erlebte er noch zwei Starts zu Mondflügen live, seither unzählige Raketen- und Shuttlestarts, darunter alle vier des Schweizer Astronauten Claude Nicollier – mitsamt der Landung, aus nächster Nähe.

Er besuchte die meisten Nasa-Zentren, oft zwecks Berichterstattung in den elektronischen Medien. Seit 1969 publizierte Stanek etwa ein Dutzend Bücher und unzählige Zeitungs- und Zeitschriftenartikel zu den Themenbereichen Raumfahrt, Astronomie, Weltraumkunst sowie – vor allem in der Pionierzeit – die Nutzung des Computers. Vier «nicht nur humoristische Sachbücher» ergänzen sein Schaffen.

Das erste erschien bereits in sechs Auflagen seit 1987. Das dritte, «Wie viel Irrtum braucht der Mensch», wurde 2006 zum Bestseller. Interessierte sind herzlich zu diesem Vortrag eingeladen.

Für SGW- und SAC-Mitglieder ist der Eintritt frei. Nichtmitglieder leisten einen Unkostenbeitrag. (pd)

Mittwoch, 9. Dezember, 20 Uhr, neuer Veranstaltungsort: BWZ Toggenburg, Bahnhofstr. 29, Wattwil.

Aktuelle Nachrichten