Sternstunde für Kantonsräte

Herisauer Schüler überreichten den Kantonsräten selbstgebastelte Sterne. Sie machten auf eine Aktion des Verbandes der Handarbeits- und Hauswirtschaftslehrerinnen aufmerksam.

Isabelle Kürsteiner
Drucken
Teilen

HERISAU. «Sternstunden» heisst das Thema der diesjährigen Aktion des Dachverbandes der Ostschweizer Lehrpersonen für Handarbeit, Hauswirtschaft und Gestalten (HHG). Gestern fand eine spezielle Aktion statt: Die 3./4. Klasse Saum mit Primarlehrerin Hannegret Näf und Werklehrerin Silvia Lüscher beschenkten die Kantonsratsmitglieder mit selbstgebastelten Sternen. Die Reaktionen waren positiv: «Eine gute Lobby» oder «diesen schönen Stern werde ich zu Hause aufhängen», waren zu hören.

3200 Sterne gebastelt

In den vergangenen Wochen sind Tausende Sterne entstanden, «Das Interesse war gross. Schülerinnen und Schüler aus zehn Ausserrhoder Gemeinden engagierten sich mit ihren Lehrpersonen», freuten sich Helena Kuster und Kathrin Kink, beide Co-Präsidentinnen der Lehrer Ausserrhoden für Werken und Hauswirtschaft (LARWH), sowie Vorstandsmitglied Anita Lieberherr. In Ausserrhoden wurden insgesamt 3200 Sterne gebastelt. Sie werden in den nächsten Tagen auch in den Gemeinden verschenkt. Die Beschenkten haben die Möglichkeit, mittels Antworttalon den Schülerinnen und Schülern eine Rückmeldung ins Schulhaus zu schreiben. «Darauf freuen sich die Kinder und Jugendlichen schon jetzt und erwarten die Rückmeldungen mit Spannung», verriet Lehrerin Silvia Lüscher.

Kreativer Kontrapunkt

Die handwerklich-kreativen Fächer und Hauswirtschaft bilden Kontrapunkte in den sonst so kopflastigen Stundentafeln. In keinem anderen Fach können sich die Schülerinnen und Schüler als Alltagsgestalter erleben. Die praktischen Fächer werden von vielen Kindern und Jugendlichen geschätzt, weil sie direkt und unmittelbar erfahren können, wie durch die eigenen Hände Schönes und Schmackhaftes entsteht. Die erleben wortwörtlich Sternstunden. Damit dies so bleibt, gelangen sie mit ihren Lehrpersonen regelmässig an die Öffentlichkeit und setzen sich phantasievoll und originell dafür ein, dass die Fachbereiche ihren verdienten festen Platz in der Stundentafel behalten.

Aktiver Verband

Der Dachverband für Handarbeit, Hauswirtschaft und Gestalten engagiert sich seit 2004 entschieden für eine ganzheitliche Bildung, welche die handwerklich-kreativen Fächer und Hauswirtschaft einschliesst. Ziel ist es, den Lehrpersonen vielfältige sowie attraktive Unterrichtsideen zu liefern, Austausch unter den Fachpersonen zu pflegen und sich stärker zu vernetzen. Dass dies gelingt, zeigen Aktionen wie diejenige der Sternstunden deutlich. Es konnten so viele Lehrpersonen wie noch nie angesprochen werden, auch im Kanton Ausserrhoden. Das freute speziell die Vorstandsmitglieder des LARWH. «Es zeigt uns, dass wir in unserem Kanton Wertschätzung erfahren, und diese möchten wir mit unserer Aktion des Sternstunden-Schenkens weitergeben», waren sich Helena Kuster, Kathrin Kink und Anita Lieberherr einig.

Aktuelle Nachrichten