Steinstossen an der Chilbi

STEINSTOSSEN. An der Schwendener Chölbi wurde am Wochenende das traditionelle Steinstossen ausgetragen. Stefan Koller gewann den nationalen Wettbewerb. Bei den Frauen konnte Livia Schöb den Sieg nach Hause tragen.

Merken
Drucken
Teilen
Das traditionelle Steinstossen lockte zahlreiche Zuschauer an. (Bild: Mea McGhee)

Das traditionelle Steinstossen lockte zahlreiche Zuschauer an. (Bild: Mea McGhee)

Beim traditionellen Steinstossen konnten Stefan Koller aus Appenzell und die Newcomerin Livia Schöb aus dem Rheintal überzeugen. Die Tochter von Urs Schöb, dem ehemaligen Spitzensteinstösser an der Chölbi, setzte sich mit einem Wurf von 4 Metern und 34 Zentimetern durch. Damit konnte sie sowohl den Eichenkranz in Gold als auch den Wanderpreis für sich beanspruchen. Tagessieger der Männer und bester Innerrhoder wurde Stefan Koller aus Appenzell. Der Rekordhalter aus dem Jahr 2013 entschied als bester Appenzeller nun schon zum vierten Jahr den Wettbewerb für sich. Beim 3-Meter-Stechen gewann Roland Stähli, den Gruppenwettkampf gewannen die Märchler Steinstösser. (pd)

Bild: Mea McGhee
10 Bilder
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee
Bild: Mea McGhee

Bild: Mea McGhee

Rangliste: Tagessieger AI & Tagessieger Männer, Stefan Koller (Appenzell); Sieger 3-Meter-Stechen, Roland Stählin (Lachen), gefolgt von Brigitte Fritsche-Schmid (Appenzell), Ueli Kälin (Tuggen); Sieger Gruppenwettkampf, Märchler Steinstösser (Ueli Kälin, Eveline Kälin, Bruno Kessler); Tagessiegerin, Livia Schöb (Kriessern), gefolgt von Beatrice Huser (Entlebuch LU), Eveline Kälin (Tuggen)