Steiner Zehnkämpfer Simon Ehammer springt der Konkurrenz davon

Simon Ehammer feilt weiter an seiner Form. Bei einem Meeting in Stein sprang der Zehnkämpfer erneut über 8 Meter. Die 100 Meter schaffte er in 10.74 Sekunden.

Hans Koller
Drucken
Teilen
Simon Ehammer sprang der Konkurrenz davon.

Simon Ehammer sprang der Konkurrenz davon.

Bild: PD

Beim Meeting in Stein (AG) sprang der Steiner Zehnkämpfer Simon Ehammer einmal mehr der gesamten Konkurrenz davon. Sein erneuter Sprung über 8m (8.06m) waren zwar mit etwas zu viel Windunterstützung (+2.1m/s), aber auch die 7.90m mit regulärem Wind sind absolut überzeugend. Seine 100m Zeit von 10.74s beweist, dass ein entscheidender Faktor der brillanten Weiten seine Schnelligkeit ist. Erst zweimal in seinem Leben lief das Mitglied des TV Teufen die 100m schneller.

Weltklasse in Zürich

Im Rahmen des Vorprogramms zu den Inspiration Games, einer COVID-19 angepasster Form zum grossen Zürcher Weltklasse Meeting, erhielt Ehammer die Möglichkeit, im Vorprogramm mit nationalen Sportgrössen an den Start zu gehen.

Zusammen mit Martina Hingis oder auch dem Handballer Andy Schmid kehrte der Steiner Zehnkämpfer zurück zu seinen Wurzeln, seinen ersten Mehrkämpfen. Er zeigte in diesem «UBS Kids Cup»-Wettbewerb, dass er auch in Joggingschuhen Spitzenklasse ist und schleuderte den Ball über 75m und landete im Weitsprung bei 7.12.

Mehrkampftest am kommenden Wochenende

Mit Spannung sehen die Teufner Leichtathleten ihrem ersten Mehrkampf entgegen. Im Rahmen eines Einladungsmeeting startet die Schweizer Elite am 18./19.Juli in Amriswil. Zusammen mit Ehammer erhalten unter den 30 eingeladenen Athleten 6 Teufnerinnen und Teufner die Gelegenheit, sich national messen zu können.

Es sind dies Manuel Weibel und Cédric Deillon in den Männern sowie Nicole Höhener, Antonia Gmünder und Lea Ehammer in den weiblichen Kategorien. Vom TV Herisau erhält Samuel Staub einer dieser raren Startplätze.