Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Startschuss mit zwei Plakaten

Mit Regenschirm bewaffnet kommen die Gäste für den Spatenstich des Rosenauparks in Herisau daher. Die Genossenschaft Hemetli realisiert ein Projekt mit 37 Wohnungen, das in zwei Jahren fertig sein soll.
Ronja Zeller
Neben den zahlreichen Wohnungen entstehen auch Räumlichkeiten für das Gewerbe. (Bild: rz)

Neben den zahlreichen Wohnungen entstehen auch Räumlichkeiten für das Gewerbe. (Bild: rz)

HERISAU. «16.06.16, ein schönes Datum für einen Spatenstich», flüstert eine Anwohnerin der neuen Überbauung Rosenau. Gestern nachmittag hat die Genossenschaft Hemetli zum Start des Bauprojekts Rosenaupark, direkt neben Bagger und Bauschutt, eingeladen. Anwesend waren rund 50 Personen. Dabei waren auch Gemeindepräsident Renzo Andreani, Behördenmitglieder und Anwohnerinnen und Anwohner. Am 30. Mai hat man angefangen, auf der Baustelle Leitungen zu verlegen. Diese Arbeiten dauern noch drei Wochen. Anschliessend wird der schwierige Baugrund ausgehoben. Das Ziel ist es, vor dem Wintereinbruch damit fertig zu werden. Die Wohnungen sollten dann im Frühling 2018 bezugsbereit sein. Fredi Züst, Präsident der Genossenschaft Hemetli, betont, dass bereits 90 Prozent der 37 Wohnungen reserviert seien.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.