Start ins Jubiläumsjahr

Der Turnverein St. Peterzell beginnt sein Jubiläumsjahr mit der 50. Hauptversammlung. Am 6. Februar lud der TV St. Peterzell zur 50. Hauptversammlung seine Mitglieder und Gäste in das Restaurant Löwen in Mogelsberg ein.

Rita Kälin
Drucken
Fünf Personen sind dem TV St. Peterzell beigetreten. (Bild: pd)

Fünf Personen sind dem TV St. Peterzell beigetreten. (Bild: pd)

Der Turnverein St. Peterzell beginnt sein Jubiläumsjahr mit der 50. Hauptversammlung.

Am 6. Februar lud der TV St. Peterzell zur 50. Hauptversammlung seine Mitglieder und Gäste in das Restaurant Löwen in Mogelsberg ein.

Mit einem sehr feinen Nachtessen wurden wir anfangs von unserem Vereinskollegen Richard Schweizer verwöhnt. Das traditionelle Turnerlied stimmte uns auf die Sitzung ein. Neben den üblichen Traktanden erläuterte unser Vereinspräsident Michael Züst die Situation des Verkehrsvereins und des Saalvereins St. Peterzell, was einige Mitglieder betroffen stimmte. Zugunsten der etlichen Athleten, welche vermehrt auch an Schweizer Meisterschaften teilnehmen, wurde das Finanzreglement angepasst. Die jeweiligen OK-Präsidenten informierten über die Jubiläumsfeier 50. Jahre TV St. Peterzell am 6. März, den Stand der gespannt erwartenden Präsentation der neuen Vereinsfahne sowie das erfolgreiche System der Reservierung für die Unterhaltungen vom 7. und 14. März.

Das Mittragen des Ausbaus der Aussensportanlage im Necker, sei es durch finanzielle Zuwendung oder persönlichen Einsatz, wurde uns sehr ans Herz gelegt. Geht es doch um die bessere Förderung des Jugendtrainings sowie einer engeren Zusammenarbeit der Vereine im ganzen Neckertal. Nach sehr grossen Bemühungen wurde uns die Sport-verein-t- Anerkennung um drei weitere Jahre zugesprochen. Viele tolle Erfolge in allen Riegen durften bei den Ehrungen nochmals gefeiert werden. Mit anhaltendem Applaus für die unzählig geleisteten Stunden und den unermüdlichen Einsatz für ein optimales Gelingen wurden verschiedene OK-Chefs verabschiedet. Der TV St. Peterzell war in der glücklichen Lage, alle Posten mit jungen, zuverlässigen und sehr motivierten Athleten neu zu besetzen. Eine fröhliche Turnerschar genoss noch einen geselligen Abend.

Aktuelle Nachrichten