Start in die zweite Saison

Die guten Erfahrungen aus der Pilotsaison führten zum positiven Entscheid der Gemeinde Nesslau, das Jugendprojekt MidnightSports erneut durchzuführen. Bereits diesen Samstag wird die Turnhalle geöffnet.

Merken
Drucken
Teilen

NESSLAU/STEIN. Die Turnhalle Stein steht also erneut ab diesem Samstag, 24. Oktober, bis am 2. April 2016 jeden Samstag von 19.45 bis 22.45 Uhr für alle Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler bis 18 Jahre aus dem Einzugsgebiet der Volksschulgemeinde Obertoggenburg zum Sporttreiben und Zusammensein offen.

Ziel dieses Projektes ist es, einen regelmässigen Treffpunkt für Jugendliche mit Sport und aktueller Musik zu schaffen. Zur Unterstützung des Abendteams werden noch freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht.

Bewährte Zusammenarbeit

MidnightSports Obertoggenburg wird in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann, der Gemeinde Nesslau und der Stiftung IdéeSport realisiert. Als Projektpartner sind zudem die Kirchgemeinden Obertoggenburg, die Kinder- und Jugendförderung, das Amt für Soziales Kanton St. Gallen, das Alkoholzehntel des Kantons St. Gallen, die Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons St. Gallen, das Migros-Kulturprozent, die Rudolf-und-Ursula-Streit-Stiftung und der Tabakpräventionsfonds des Bundes mit dabei. Allen ist es ein Anliegen, den Jugendlichen aus dem Einzugsgebiet der Volksschulgemeinde Obertoggenburg einen Raum für sinnvolle Freizeitbeschäftigung am Samstagabend anzubieten.

Altersgerechter Treffpunkt

Sport ist bei MidnightSports die zentrale Aktivität des Abends. Es werden Fussball, Unihockey, Basketball oder Volleyball angeboten. Die Spiele werden in wechselnder Mannschaftszusammensetzung und ohne Schiedsrichter ausgetragen. Zusätzlich zu den klassischen Mannschaftssportarten werden auch mädchenspezifische Aktivitäten wie zum Beispiel Tanzen, Badminton oder Ringturnen und vieles mehr angeboten.

Am Tischtennistisch, am Töggelikasten oder im Tanzbereich finden auch Nichtsportlerinnen und Nichtsportler ein Angebot. Das MidnightSports soll ein attraktiver sozialer, und vor allem altersgerechter Treffpunkt sein. Die Grundregeln lauten dabei, Respekt gegenüber den Mitmenschen, dem Material und sich selber zu zeigen, keinen Alkohol zu trinken und nicht zu rauchen. Am MidnightSports können alle Jugendlichen der Oberstufe bis 18 Jahre kostenlos und ohne Anmeldung teilnehmen.

Jugendliche im Abendteam

Die MidnightSports-Abende werden von der Projektleiterin Elisabeth Meyer geleitet. Unterstützung erhält Meyer von erwachsenen Seniorcoachs sowie von Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschülern, sogenannten Juniorcoachs, aus der Region.

Die Juniorcoachs haben die Aufgabe, einzelne Spielbereiche zu leiten, Musik aufzulegen, den Kiosk zu führen oder die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Bewegung zu animieren. Somit übernehmen sie eine grosse Mitverantwortung im Projekt und sind erste Ansprechperson für die teilnehmenden Jugendlichen.

Auch freiwillige Helferinnen und Helfer werden jeweils am Samstagabend im Einsatz stehen. Diese unterstützen und entlasten das Abendteam in allen anfallenden Arbeitsbereichen. Ein Einsatz am Samstagabend dauert rund drei Stunden. Die Organisatoren suchen für die kommende Saison zusätzliche Helferinnen und Helfer. Interessierte melden sich bitte bei der Projektleiterin Elisabeth Meyer unter e.meyer@schulenesslau.ch oder 079 754 89 49.

IdéeSport

IdéeSport nutzt Sport als Mittel der Gewalt- und Suchtprävention, der Gesundheitsförderung und der gesellschaftlichen Integration. Seit 1999 werden dazu in der ganzen Schweiz an über 160 Standorten jeden Samstagabend MidnightSports-Veranstaltungen für Jugendliche und am Sonntagnachmittag OpenSunday-Anlässe für Kinder angeboten.

Dazukamen in den vergangenen Jahren die Programme PowerPlay, MiniMove und KickIt. Über 114 000 Kinder und Jugendliche profitieren jährlich von diesem Angebot. Ziel ist es, stabile und bewegungsorientierte Treffpunkte anzubieten, die von Kindern und Jugendlichen aktiv mitgestaltet werden. (pd)

www.ideesport.ch