Start in die 1.-Liga-Saison

Nach dem Aufstieg im vergangenen Sommer beginnt demnächst die 1.-Liga-Saison der Schwellbrunner Faustballer. Saisonauftakt bildet jedoch die Cuppartie gegen TS Höchst vom Donnerstag.

Drucken
Teilen
Schwellbrunn mit breitem Kader. (Bild: pd)

Schwellbrunn mit breitem Kader. (Bild: pd)

FAUSTBALL. Schwellbrunn schaffte im vergangenen Sommer mit einer souveränen Leistung den Aufstieg in die 1. Liga. Die Hinterländer erwarten schwierige, jedoch nicht unlösbare Aufgaben. Während der Trainingsaufwand wegen des Aufstiegs nicht sonderlich erhöht wurde, weiteten die Appenzeller hingegen den Kader aus.

Junge Verstärkung

Im letzten Jahr noch mit der minimalen Anzahl von fünf Spielern antretend, sollen in diesem Sommer regelmässig junge Nachwuchsspieler ihre Erfahrungen sammeln können. Mit Cyrill Hagen (17) und Josia Frischknecht (15) drängen sich zwei Talente auf, welche in der zweiten Mannschaft einen Stammplatz innehaben. Neben der bisherigen Stamm-Fünf wird auch Routinier Christian Aegerter wieder zu Einsätzen gelangen. Als Saisonziel wird der Ligaerhalt und somit ein Rang im Mittelfeld angestrebt. Meisterschaftsstart ist am 7. Mai in Müllheim.

Schweizer Cup

Zuvor findet jedoch die Auftaktpartie des Schweizer Cups statt. Als 1.-Liga-Verein ist Schwellbrunn ein Startplatz im nationalen Cup-Wettbewerb sicher. Am kommenden Donnerstag treten die Hinterländer in der Cup-Vorrunde auf den TS Höchst aus der 2. Liga. Die Vorarlberger qualifizierten sich dank des Gewinns im SAP-Cup 2014 (Region St. Gallen-Appenzell) für den Schweizer Cup. Die routinierte Mannschaft verzichtete aufgrund schlechter Terrainverhältnisse auf ihr Heimrecht, weshalb die Partie am 23. April um 19.30 Uhr im MZG Schwellbrunn angepfiffen wird. (prh)