Starker Jahresbeginn beim Export

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen

Toggenburg Im ersten Quartal 2017 haben die Exporte aus dem Toggenburg stark zugelegt. Von Januar bis März wurden Waren im Wert von 102,4 Millionen Franken exportiert.

Das entspricht einem Plus von 12,8 Prozent gegenüber demselben Quartal im Vorjahr. Teuerungsbereinigt fällt das Plus mit 12,2 Prozent leicht tiefer aus.

Für 75,9 Millionen Franken Waren eingeführt

Im gleichen Zeitraum stiegen auch die Importe, allerdings weniger stark. Eingeführt wurden Waren im Wert 75,9 Millionen Franken (Vorjahr: 73,7 Millionen Franken, plus drei Prozent). Der Überschuss in der Handelsbilanz steigt entsprechend an. Im ersten Quartal 2016 betrug dieser noch 17,1 Millionen Franken, aktuell liegt er bei 26,5 Millionen Franken. Eine positive Handelsbilanz sagt aus, dass gegenüber dem Ausland Zahlungsforderungen bestehen. Ein Minus würde auf Zahlungsverpflichtungen hinweisen. Ein Überschuss kann sowohl positiv als auch negativ sein. Ein starker Export kann auf eine ­verstärkte Produktion, aber auch auf eine schwache Nachfrage im ­Binnenmarkt hinweisen. Die hier beobachtbaren Entwicklungen treten im ganzen Kanton St. Gallen zutage. Das Wachstum bei den Exporten fällt mit 9,9 Prozent etwas geringer aus. Ebenso jener der Importe mit 2,6 Prozent. Vergleichsmässig am stärksten gewachsen sind die Exporte im Wahlkreis Werdenberg. Sie erreichen dort ein Plus von 25,8 Prozent. Der Kanton St. Gallen weist als Ganzes einen Handelsbilanzüberschuss von 833,2 Millionen Franken aus.

Ruben Schönenberger

ruben.schoenenberger@

toggenburgmedien.ch