Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stabspersonal – wichtige Unterstützung

Während zweier Tage liessen sich im obersten Toggenburg 47 Feuerwehrangehörige für ihre Arbeit im Stab ausbilden. Sie werden inskünftig – innerhalb ihrer Korps – wichtige Aufgaben als Mitarbeitende des Einsatzleiters übernehmen.
Adi Lippuner
Minuziöses Festhalten aller Befehle – dies die Aufgabe des Stabspersonals. (Bild: Adi Lippuner)

Minuziöses Festhalten aller Befehle – dies die Aufgabe des Stabspersonals. (Bild: Adi Lippuner)

WILDHAUS. Rund ums Wildhauser Feuerwehrdepot herrschte letzten Donnerstag und Freitag reger Betrieb. Angehörige von Feuerwehren aus den Kantonen St. Gallen und beider Appenzell, nahmen an der Ausbildung «Einführungskurs für Stabspersonal» teil. Gemäss Instruktor Jürg Seitter von der Feuerwehr St. Gallen, obliegt dem Stabspersonal die wichtige Aufgabe, den Einsatzleiter bei seiner Arbeit zu unterstützen. Dabei gehe es um die Erledigung aller administrativen Arbeiten, welche auf einem Einsatzplatz anfallen. «Stabspersonal zeichnet Lagekarten, führt ein Journal, notiert sämtliche Befehle und zwar chronologisch, stellt Verbindungen via Funk, Fax, Natel und Computer sicher. Zudem trifft das Stabspersonal – falls dies das Ereignis nötig macht – Abklärungen, wie viele Leute in einem Gebäude wohnen», fasst der Instruktor die Aufgaben zusammen.

Intensive Schulung

Um für die neuen Herausforderungen gerüstet zu sein, wurden die 47 Frauen und Männer intensiv geschult und konnten ein Grossereignis eins zu eins durchspielen. Dabei ging es um die Annahme eines Brandes im Hotel Hirschen, Wildhaus. Die sechs Gruppen mit jeweils acht Leuten erhielten von ihren Instruktoren Anweisungen und Befehle, welche minuziös protokolliert werden mussten. Zudem hatten sie Gelegenheit, das vor Ort anwesende Einsatzleiter-Fahrzeug genau unter die Lupe zu nehmen.

Jürg Walt, Kommandant der Feuerwehr Wildhaus und Instruktor, war ebenfalls vor Ort und erlebte mit, wie die Kursteilnehmenden das Ereignis im Sinne einer Führungsunterstützung durchspielen konnten. Er wies darauf hin, dass im Einsatzleiter-Fahrzeug alles in hoher Qualität vorhanden ist. Zudem gebe es Informationen zu Chemieereignissen und mit dem Einsatzleiter-Fahrzeug sei, je nach Vorfall, auch ein Chemiker vor Ort.

Klare Kursziele

Wie bei einem Kurs für Angehörige von Feuerwehren üblich, werden die Kursziele klar formuliert. Bezogen auf den «Einführungskurs Stabspersonal» lauten diese: Das Stabspersonal kennt den Führungsstandard, kann das Führungsteam und die Einsatzleitung gezielt und optimal unterstützen.

Administrative Aufgaben werden, wie Instruktor Jürg Seitter erklärte, gerne Feuerwehrangehörigen übertragen, die über die entsprechenden Begabungen, wie Zeichnen sowie Protokolle und Journale führen, verfügen. Es werde aber niemand zu dieser Aufgabe gezwungen, «das wäre weder dienlich noch motivierend».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.