Stabile Entwicklung bei Raiffeisen

Drucken
Teilen

Wattwil/Ebnat-Kappel Die Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg hat ihren Halbjahresabschluss vorgelegt. Die Bank bezeichnet diesen als «erfreulichen Zwischenabschluss mit stabiler Entwicklung».

Die Erfolgsrechnung des ersten Semesters weist einen Halbjahresgewinn von 497650 Franken aus. Das sind 6,2 Prozent mehr als im Vorjahr (468662 Franken). Dazu beigetragen hat unter anderem das verbesserte Ergebnis im Zinsengeschäft. Der Nettoerfolg beträgt hier neu rund 3,7 Millionen Franken (Vorjahr: rund 3,6 Millionen Franken). Aber auch im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft fiel das Ergebnis um rund 70000 Franken besser aus. Der Anstieg von 332517 auf 400351 Franken entspricht einem Plus von über 20 Prozent. Gestiegen sind indes aber auch der Personal- und der Sachaufwand. Zusammen betragen diese beiden Posten neu beinahe 2,8 Millionen Franken. Im Vorjahr waren es noch knapp 2,7 Millionen Franken.

In der Bilanz per 30. Juni belaufen sich die Aktiven der Bank auf rund 720 Millionen Franken. Das entspricht einem Anstieg um rund 20 Millionen Franken im ersten Halbjahr 2017. (pd/rus)