Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sportschützen Dicken sind Meister

Ebnat Kappel Elite: Franco Santoro, Marcel Schilliger und Iwan Hüppi (stehend, von links), Martina Scherrer sowie Hansueli Mettler (vorne). (Bild: PD)

Ebnat Kappel Elite: Franco Santoro, Marcel Schilliger und Iwan Hüppi (stehend, von links), Martina Scherrer sowie Hansueli Mettler (vorne). (Bild: PD)

Sportschiessen In Goldach fanden neulich die Finals der Ostschweizer Gruppenmeisterschaften Gewehr 50 m 2-Stellungen statt.

Die 18 Fünfergruppen Elite und neun Vierergruppen Junioren, die in der Schiesssportanlage Witen die Gruppenmeisterschaftsfinals (GMF) Gewehr 50 m 2-Stellungen des Ostschweizer Sportschützenverbandes (OSPSV) bestritten, hatten sich an drei Heimrunden qualifiziert. Organisiert wurde der Anlass von Hans Brauchli, Wildhaus, Ressortleiter GM G50m im OSPSV, der sich auf sein Helferteam verlassen konnte, darunter Armin Spichtig, Wildhaus, Ressortleiter Nachwuchsfondsstich G 50 m, der sich als versierter Speaker betätigte. Dank der top Organisation sowie beispielhafter Disziplin aller Beteiligten verlief der Sportanlass, der rund zwölf Stunden dauerte, reibungslos. Anlässlich der Rangverlesen gratulierten Hans Brauchli und Armin Spichtig allen Sportlerinnen und Sportlern zur Qualifikation und Finalteilnahme. Ebenso bedankten sie sich fürs engagierte Mitmachen und die Disziplin, die einmal mehr vorbildlich war.

Nichts ist von Anfang an klar

Die sechs besten Gruppen der Elite und die vier ersten der Junioren konnten sich in zwei Vorrunden (20 Schüsse je Teilnehmer auf die 10er-Scheibe) für den Final (10 Einzelschüsse kommandiert mit Zehntelwertung) qualifizieren. Dass die SpS Dicken Ebnat-Kappel mit Iwan Hüppi, Marcel Schilliger und Hansueli Mettler (liegend) sowie Martina Scherrer und Franco Santoro (kniend) den Meistertitel ins Toggenburg holen würden, war nicht von Anfang an klar. Mit 1918 Punkten gewann Dettighofen die Vorrunden, zwei Punkte vor Ebnat-Kappel. Doch der Meistertitel war nach dem 2. Rang im Vorjahr zu nahe, um den Kopf in den Sand zu stecken. Den Final gewannen die Ebnater mit 499.2 Punkten, vor Sargans und den Feldschützen St. Gallen. Mit 491 Punkten landete Dettighofen auf dem 4. Rang. Das Endergebnis ergibt sich aus den Vorrunden und dem Final. Mit 2415.2 Punkten holte Dicken Ebnat-Kappel den Meistertitel klar ins Toggenburg, vor Dettighofen (2409) und Sargans (2406.8). Neckertal, mit Markus Abderhalden, Christian Lusti, Michael Schweizer, Christoph Brunner und Andreas Schweizer, sowie Wildhaus, mit Jakob Bischof, Hans Brauchli, Armin Kaufmann, Bruno Bischof und Céline Spichtig, die den Final ebenfalls erreicht hatten, belegten den 5. (2390.9) und 6. Rang (2389.9). Nicht im Final: 8. Mosnang 1, 9. Kirchberg, 16. Mosnang 2, 18. Dicken Ebnat-Kappel 2. Bei den Junioren schaffte es einzig Wildhaus, mit Lukas Huber, Martin Huber, Selin Brauchli und Sandra Krannich, als Vierter in den Final, den sie mit total 1808.5 Punkten hinter Grabs, Sargans und Wil Stadt auf dem 4. Rang beendeten. 8. Kirchberg, 9. Neckertal. (pd)

Ranglisten: www.ospsv.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.