SPORTRAPPORT

TVA: Versöhnlicher Abschuss HANDBALL. Die Erstligisten des TV Appenzell empfangen heute in der Sporthalle Wühre um 16 Uhr die Pfader Neuhausen. Bis auf den abwesenden Andreas Masina ist das Team komplett und möchte dem Heimpublikum einen versöhnlichen Abschluss bieten.

Drucken
Teilen

TVA: Versöhnlicher Abschuss

HANDBALL. Die Erstligisten des TV Appenzell empfangen heute in der Sporthalle Wühre um 16 Uhr die Pfader Neuhausen. Bis auf den abwesenden Andreas Masina ist das Team komplett und möchte dem Heimpublikum einen versöhnlichen Abschluss bieten. Nach vier Niederlagen in Folge wird ein Sieg angestrebt. Dabei wird es für einige Spieler der letzte Auftritt für den TV Appenzell sein. Die siebtplazierten Innerrhoder können mit einem Sieg, bei gleichzeitiger Niederlage von Arbon, noch einen Rang vorstossen. Ein Zurückfallen auf den achten Rang ist unmöglich. Nach der Niederlage gegen das für die Aufstiegsrunde qualifizierte Fides St. Gallen werden die Pfader Neuhausen ihre erste Saison in der 1. Liga auf dem dritten Rang beenden. In der Vorrunde siegte Neuhausen gegen Appenzell mit vier Toren Differenz. Nach der heutigen Partie laden die Spieler des TVA alle Zuschauer zu einem Apéro. (mk)

TVA Frauen: Kleine Aufstiegschance

HANDBALL. Die Drittligistinnen des TVA treffen heute um 12.30 Uhr auswärts auf Yellow Winterthur 3. Mit einem Sieg im letzten Spiel haben sie die Chance, vom dritten auf den ersten Platz vorzustossen und damit in die 2. Liga aufzusteigen. Dazu müsste Leader Vorderland gegen Rover Wittenbach verlieren und das zweitplazierte Rheintal dürfte in Flawil nicht gewinnen. In der Vorrunde siegte Appenzell gegen Winterthur mit acht Toren Differenz. (mk)

Sechs Ausserrhoder am Saisonfinale

SKI ALPIN. Rund 750 Skirennfahrerinnen und -fahrer zwischen 8 und 16 Jahren treten am Wochenende auf dem Stoos zum Saisonfinale des Grand Prix Migros 2013 an. Sie qualifizierten sich an einem der 13 Ausscheidungsrennen. Appenzell Ausserrhoden stellt sechs Fahrer: Rebecca Zuberbühler, Waldstatt, Raphael Zuberbühler, Waldstatt, Luca Engler, Speicher, Elyssa Kuster, Herisau, Nick Spörri, Niederteufen, Maurus Sparr, Speicherschwendi. (pd)

ATV-Unihockey- meisterschaft

UNIHOCKEY. Heute Samstag führt der DTV Bühler in Zusammenarbeit mit der Spielkommission des Appenzellischen Turnverbandes (ATV) die ATV-Unihockeymeisterschaft 2013 der Turnerinnen und Turner in der Turnhalle Herrmoos in Bühler durch. 10 Teams Herren A, 11 Teams Herren B und 8 Teams Damen kämpfen um Meisterehren. Letztes Jahr entschied bei den Herren der TV Hundwil die Meisterschaft für sich, bei den Damen der DTV Gais. Heuer wollen der TV Stein und TV Schwellbrunn bei den Herren und der DTV Waldstatt und DTV Schwellbrunn bei den Damen den Meistern den Titel streitig machen. Das Turnier dauert von 12.30 Uhr bis 21.30 Uhr. Die Partien dauern jeweils 10 Minuten. In den Finalspielen ab 20 Uhr werden die Appenzeller Meister 2013 ausgemacht. Das Rangverlesen um ca. 21.30 Uhr rundet die ATV-Unihockeymeisterschaft ab. An der Bar können alle Erfolge gefeiert werden. Informationen sind im Internet abrufbar unter www.app-tv.ch (pd)

U21-Juniorinnen feiern Gruppensieg

UNIHOCKEY. Die U21-Juniorinnen des UH Appenzell dominierten die Meisterschaft in ihrer Gruppe. Damit können sie morgen Sonntag vor eigenem Publikum spielen und den Gruppensieg feiern. Um 10 Uhr spielt Appenzell gegen den UHC Schaan und um 11.50 Uhr gegen den UHC Waldkirch-St. Gallen. Anschliessend an das zweite Spiel findet die Pokalübergabe für den Gruppensieg statt. Dieser steht fest, da die Appenzellerinnen die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung anführen und nicht mehr eingeholt werden können. Aus den bisherigen 16 Spielen resultierten 13 Siege und drei Unentschieden.

Ebenso haben sich die Innerrhoderinnen nach zwei Jahren auf dem Grossfeld für die Aufstiegsspiele in die höchste Juniorinnen Stärkeklasse U2 A qualifiziert. Diese Spiele werden am Wochenende vom 13./14. April gegen drei weitere Gruppensieger ausgetragen. Auf diese Saison hin stiessen einige Spielerinnen des UHC Herisau zum UHA, um gemeinsam eine Appenzeller Equipe auf dem Grossfeld der Unihockeyjuniorinnen zu stellen. Das hat sich in der ersten Saison ausgezahlt. (pd)

TV Teufen verteidigt Cuptitel

HANDBALL. Die U17-Junioren des TV Teufen gewannen wie im Vorjahr den Ostschweizer Cupfinal. Finalgegner war der HC Flawil. Wie während der Saison trat das Team von Marc Preisig mit dem knappen Kader von neun Spielern an. In einer von Nervosität geprägten ersten Halbzeit litt die Qualität des Spiels. Aus vielen Angriffen resultierten nur wenige Tore. Die Teufner verteidigten mit Leidenschaft. In der Offensive fehlten oft die zündenden Ideen und das Glück im Abschluss. Flawil führte zur Pause 9:8. Der zweite Durchgang gehörte Teufen. Immer wieder erzielten die Mittelländer nach druckvollen Angriffen schöne Tore. Gleichzeitig führte die Überlegenheit in der Offensive dazu, dass die Flawiler oft zu spät kamen und viele Zweiminutenstrafen holten. Mitte der zweiten Hälfte musste ein Flawiler mit drei Strafen und der roten Karte vom Platz, ein weiterer folgte ihm kurz vor Schluss. Teufen liess nichts mehr anbrennen: Die Verteidigung stand gut und überforderte den geschwächten Flawiler Angriff. Obwohl Teufen einen Gang raus nahm, gewann es 25:18. (pd)

Aktuelle Nachrichten