Spontan eine Party organisiert

Mobile Jugendarbeit

Drucken
Teilen

Im Rahmen von «Schweiz bewegt» war die Mojuga (mobile oder aufsuchende Jugendarbeit) im Neckertal mit den Jugendlichen am 12. und 13. Mai 2017 vielfältig aktiv. Am Freitagabend organisierten rund 30 Jugendliche spontan eine Party. Sie dekorierten selbst den Jugendraum Rondo in Brunnadern, tanzten zur selbst abgemischten, mitgebrachten Musik, betrieben die Bar mit alkoholfreien Getränken und spielten intensiv am Billard- und Töggelitisch.

Nach dem Starkregen am frühen Abend dislozierten die total 15 Mädchen und 15 Buben ins Freie und brätelten an einem grossen Feuer. Schliesslich halfen alle Jugendlichen vor Mitternacht beim Aufräumen.

Street-Soccer, Spielbox und ein Fallbrett

Am Samstag lockten die aufgestellte Street-Soccer-Anlage, die Spielbox und vor allem das Fallbrett auf dem Schulhausareal St. Peterzell die ganze Festgemeinde zu Spiel und Spass. Den ganzen Tag wurden die Spielgeräte, welche gut in die Gesamtveranstaltung eingebettet waren, von allen Altersschichten rege genutzt.

Schnell gespielte Fussbälle oder Unihockey in der Arena der Street-Soccer-Anlage, gewagtes Stelzenlaufen auf dem Platz oder epische Duelle am laufenden Band am Fallbrett. Zudem zeigten viele Jugendliche ihre Kunststücke auf der installierten Skater-Anlage. (gem)

Aktuelle Nachrichten