Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spitalverbund halbiert Defizit

Fred Rohrer, Leiter Marketing & Kommunikation, nimmt auch zum allgemeinen Geschäftsgang des Spitalverbunds Appenzell Ausserrhoden im vergangenen Jahr Stellung. Was von ihm zu erfahren ist, stimmt zuversichtlicher als auch schon. So sagt er beispielsweise, dass das Defizit 2017 gegenüber den 9 Millionen von 2016 voraussichtlich zirka halbiert werden könne. Das ist gemäss Rohrer sicher ein wichtiger erster Schritt in die richtige Richtung. Dennoch, es gebe noch einige Herausforderungen zu meistern. «Insgesamt hat sich die Situation erfreulicherweise auch in Heiden verbessert. Das zeigt die positive Entwicklung der Fallzahlen in den letzten Monaten deutlich», so Fred Rohrer. Die detaillierten Zahlen werden im Frühling mit dem Geschäftsbericht 2017 des Spitalverbunds Appenzell Ausserrhoden veröffentlicht. (pk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.