Spielerische Begabtenförderung mit Scrabble an der Schule+

Was findet wohl statt, wenn eine Klasse mucksmäuschenstill und hochkonzentriert arbeitet, korrekt nach Regeln vorgeht, die Schüler und Schülerinnen einen Riesenspass dabei haben und gar nicht in die Pause gehen wollen, weil sie am liebsten weitermachen möchten? Dann wird Scrabble gespielt, turniermässig.

Merken
Drucken
Teilen

wattwil. Die Schule+ genoss an zwei Vormittagen eine sorgfältige Einführung in das Kreuzwortspiel Scrabble durch Regula Schilling Zahn, welche im Jahr 2008 Schweizer Meisterin im Online-Scrabble war und 2010 Online-Meisterin im deutschsprachigen Raum. Die Klasse begann mit einem Wettkampf «Klasse gegen Frau Schilling», steigerte sich zu einem Simultanspiel jeweils zu zweit gegen sie.

Schon am dritten Vormittag spielten die Schülerinnen und Schüler eine Übungsrunde und gleich danach die erste Runde des Turniers.

Bingo mit Bonus

Am vierten Vormittag galt es dann definitiv Ernst: es wurden zwei Spiele nacheinander turniermässig gespielt. Immer zwei und zwei spielten gegeneinander. Die Gegner wurden ihrer Spielstärke entsprechend zusammengesetzt.

Am Ende jeder Runde, die 75 Minuten dauerte, wurden die Punkte addiert und Sieger wurde, wer aus allen drei Turnierrunden am meisten Punkte erarbeitete. Dieser stolze Sieger war Cem Baki; ihm gelang als einzigem ein sogenanntes Bingo, das heisst, er konnte ein Wort aus allen seinen Buchstaben bilden und kassierte dafür zusätzlich zu den Wertpunkten der Buchstaben- und Wertefelder noch einen Bonus von 50 Punkten.

Unterricht der Spass macht

Scrabble ist ein anspruchsvolles Spiel; es fördert die deutsche Sprache, den Wortschatz (man muss viele Wörter kennen, denn Nachschlagen ist während des Spiels nicht erlaubt), die Grammatik (denn wirklich virtuos spielen kann nur, wer weiss, wie man ein Wort verlängern, in die Mehrzahl, den Genitiv oder den Imperativ setzen oder gar in ein ganz anderes Wort verwandeln kann, z. B. aus einem Salm (Lachs) einen Psalm machen oder Ösen in Dösen/Lösen/Bösen verwandeln kann.

Scrabble schult die Rechtschreibung, denn es darf kein Wort auf dem Brett stehen bleiben, das nicht korrekt geschrieben ist oder nicht im Duden steht. Und das Wichtigste dabei: Es macht Spass. Keinem kommt eine solche Spielstunde wie deutscher Sprachunterricht vor und doch ist es genau das. Am Ende des Turniers wurden die Ränge verkündet, die Spieler und Spielerinnen geehrt mit einer Urkunde und einem süssen Preis. (pd)