Spielen im Gewächshaus

Ab Oktober gibt es in Speicher eine neue Kinderkrippe. Kita-Chinderwelt-Geschäftsführerin Sandra Gschwend und ihre Mitarbeiterinnen laden am Samstag zum Tag der offenen Tür.

Stephanie Sonderegger
Merken
Drucken
Teilen
Über drei Etagen können die Kinder in der Kita spielen. Kita-Geschäftsführerin Sandra Gschwend freut sich auf die neue Herausforderung. (Bild: Stephanie Sonderegger)

Über drei Etagen können die Kinder in der Kita spielen. Kita-Geschäftsführerin Sandra Gschwend freut sich auf die neue Herausforderung. (Bild: Stephanie Sonderegger)

SPEICHER. Das Trampolin steht in der grossen Wiese, das Blumenbeet der alten Gärtnerei Schläpfer wurde zum Sandkasten und das Gewächshaus zu einem überdachten Spielplatz umfunktioniert. Die Kita-Chinderwelt-Geschäftsführerin Sandra Gschwend zeigt auf eine auf dem Boden liegende Rutsche. «Die wird auch noch aufgestellt», sagt sie und fügt hinzu: «Zum Tag der offenen Türe am Samstag soll schliesslich alles fertig sein.»

Zu Miete in einer alten Gärtnerei

Seit 2011 führt Sandra Gschwend die Kita-Chinderwelt in Niederteufen. In wenigen Wochen gibt es eine weitere Kinderkrippe in Speicher. Angesprochen werden Eltern mit Kindern im Alter von drei Monaten bis sechs Jahren. «Die Idee, hier eine Kita zu eröffnen, hatten wir bereits vor drei Jahren», sagt Sandra Gschwend. Doch die Suche nach einem geeigneten Objekt gestaltete sich schwierig für die dreifache Mutter. Im März dieses Jahres wurde sie auf das Haus der Gärtnerei Schläpfer aufmerksam. «Wir hatten das Glück, dass die Mieter gekündigt haben und wir die Räume sowie die grosse Gartenfläche inklusive Gewächshäusern übernehmen konnten.» Inzwischen wurden die Zimmer des alten Appenzeller Hauses renoviert und umfunktioniert. Ein Teil der Gewächshäuser werden aber weiterhin von einem Gärtner bewirtschaftet.

«Hier können die Kinder malen», sagt Sandra Gschwend und zeigt in einen Raum im Untergeschoss. Dort liegen schon Buntstifte bereit. Auf drei Etagen verteilt gibt es für die Kinder unterschiedliche Zimmer, in denen sie herumtoben, schlafen und spielen können. Zudem verfügt das Haus über einen grossen Garten und Gewächshäuser. «Für die Nutzung des Hauses war ein Umnutzungsgesuch erforderlich. Da es zwei Einsprachen gab, hat sich die Eröffnung etwas verzögert», sagt Sandra Gschwend.

Kita Speicher lädt ein

Am 5. Oktober öffnet die Speicherer Kita ihre Türen nun definitiv. Bereits diesen Samstag können Interessentinnen und Interessenten bei Kaffee und Kuchen einen Blick in das Haus werfen. «Die Besucherinnen und Besucher haben so auch die Möglichkeit, das Team kennenzulernen», sagt Sandra Gschwend. Zusammen mit Kita-Gesamtleiterin Stephanie Schläpfer möchte sie längerfristig bis zu 15 Kindern pro Tag einen Platz in der Tagesstätte bieten. «Früher war die Krippe noch ein <Muss>. Heute ist sie ein <Dürfen> für die Kinder», weiss Sandra Gschwend. Sie ist überzeugt, dass die Kita in Speicher ebenso gut angenommen wird wie die bereits bestehende in Niederteufen. «Ich denke, wir heben uns von den anderen Tagesstätten dadurch ab, dass wir eine familiäre und harmonische Stimmung in unserem jungen, dynamischen Team haben», sagt Sandra Gschwend. «Zudem ist uns der nahe Kontakt zu den Eltern der Kinder wichtig.»

Die Kita-Chinderwelt Speicher lädt am Samstag, 19. September, von 10 bis 16 Uhr im Unter Bendlehn 49 in Speicher zur Eröffnung ein.