Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spiel und Spass am Jahrmarkt Herisau

Das ganze Wochenende und noch bis heute herrscht auf dem Ebnet emsiges Treiben. Kinderlachen mischt sich mit dem Duft zahlreicher Jahrmarktspeisen. Den Gästen aus Nah und Fern scheint es einmal mehr zu gefallen.
Gwendoline Flückiger

Jährlich kurz vor der St. Galler Olma wird zum Jahrmarkt in Herisau geladen. So wurden Ende der letzten Woche die einzelnen Stände und Attraktionen aufgebaut, damit am Freitagabend das Fest starten konnte.

Beim Augenschein am Samstag und Sonntag mangelte es nicht an Besucherinnen und Besuchern auf dem Ebnet. Jung und Alt genossen das breite Angebot. Die Stimmung wirkte entspannt, es lag ein angenehmer Duft von Magenbrot und Süssigkeiten in der Luf. Zudem lockten verschiedene Fahrgeschäfte.

Vom Ponyreiten bis zum Schiessstand

Zu den Höhepunkten für die Kleineren zählten zweifelsohne die zwei Kinderkarussells und das Ponyreiten. Doch auch der Autoscooter, das Trampolin, die Geisterbahn oder der Schiessstand erfreuten sich grosser Beliebtheit.

Viele bevorzugten es, in der herbstlichen Sonne entspannt von Stand zu Stand zu flanieren. Dabei standen nicht nur Magenbrot und gebrannte Mandeln im Angebot, sondern auch Spielsachen, Kleider, Schmuck und vieles mehr wurde feilgeboten.

Wer lieber gemütlich etwas trinken wollte, besuchte das Festzelt vom Club 80, der zum 25. Mal mitwirkte. Heute Abend gehen die Jahrmarkttage und der Warenmarkt zu Ende.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.