Spenden für ein Projekt in Haiti

REGION. «Fastenopfer» und «Brot für alle» setzen sich für eine gerechtere Welt ein, in der die Menschen ein Leben in Würde führen statt Hunger zu leiden.

Drucken
Teilen

REGION. «Fastenopfer» und «Brot für alle» setzen sich für eine gerechtere Welt ein, in der die Menschen ein Leben in Würde führen statt Hunger zu leiden. Unterstützt werden die Hilfswerke gemäss einer aktuellen Medienmitteilung der beiden Hilfswerke auch von den Pfarreien der Seelsorgeeinheit Unteres Toggenburg sowie der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Unteres Toggenburg. Gemeinsam sammeln sie Spenden für ein Projekt in Haiti. Die Ökumenische Kampagne basiert auf der engagierten Arbeit von Pfarreien. In den sechs Wochen vor Ostern, also noch bis 27. März, sammeln sie Kollekten, laden zu Suppentagen ein oder verkaufen Rosen. Damit tragen sie das Anliegen von «Fastenopfer» und «Brot für alle» in die Öffentlichkeit – und sammeln finanzielle Mittel, damit sich die Hilfswerke für weltweite Gerechtigkeit einsetzen können. In der diesjährigen Ökumenischen Kampagne unterstützen die Pfarreien Bütschwil, Ganterschwil, Lütisburg, Mosnang, Mühlrüti, Libingen und die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Unteres Toggenburg ein Projekt in Haiti. (pd)