Speicher verliert knapp gegen Rebstein

Drucken
Teilen

Fussball Bei Temperaturen um die 0 Grad startete der FC Speicher in der Drittliga in die zweite Hälfte der Meisterschaft. Das Ziel der restlichen Saison ist klar: den Abstieg verhindern. Mit dem FC Rebstein war jedoch ein Team mit Aufstiegsambitionen zu Besuch auf der Buchenanlage in Speicher.

Das Spiel begann dann auch alles andere als gut aus Sicht der Hausherren. Es waren gerade einmal fünf Minuten gespielt, als die Rheintaler nach dem ersten Angriff über die rechte Seite in Führung gingen. Die Mittelländer fingen sich jedoch und versuchten zu reagieren. Ihre Angriffe waren jedoch oft zu ungenau vorgetragen und es fehlte, wie bereits in der Vorrunde, am letzten Biss vor dem Tor. Die Rheintaler agierten gefährlicher: Kurz vor dem Pausentee versenkte ihr Stürmer den Ball in der rechten unteren Torecke.

In der Pause reagierte der Trainer des FC Speicher und brachte mit R. Kunz und V. Stillhard zwei neue Kräfte auf den Flügelpositionen. Zudem versuchten die Gastgeber, die Abwehr der Rebsteiner mit weiten Bällen auf die Seite in Verlegenheit zu bringen. In der 64. Minute war es L. Kunz, der mit einem satten Schuss aus rund 16 Metern die Hoffnung bei den Speicherern zurückbrachte und auf 1:2 verkürzte. Nur kurze Zeit später hatte P. Huber nach einem weiten Ball den Ausgleich auf dem Fuss. Er verzog jedoch knapp und der Ball strich am linken Pfosten vorbei. Es folgte eine Schlussphase, die von vielen Fouls und Gehässigkeiten geprägt war. Am Resultat änderte sich nichts mehr. Das nächste Spiel bestreiten die Appenzeller gegen den Tabellennachbarn FC Triesen. (fcs)

Speicher: S. Schefer, K. Kunz (M. Schrag), D. Bänziger (C) R. (Hürlimann), R. Crottogini, P. Würzer (M. Mazenauer), L. Kunz (R. Kunz), E. Shala (V. Stillhard), J. Schmid, P. Huber, S. Bänziger, F. Mazenauer.