Speerspitz

Vom Gähnen über Krawallanten «Hundert Mann auf des toten Manns Kiste!» Die Zeile aus dem Piratenlied hallt einem nach dem Berner Krawall-Wochenende aus der Ferne im Ohr. Es war nicht Fasnacht.

Drucken

Vom Gähnen über Krawallanten

«Hundert Mann auf des toten Manns Kiste!» Die Zeile aus dem Piratenlied hallt einem nach dem Berner Krawall-Wochenende aus der Ferne im Ohr. Es war nicht Fasnacht. Hundert Leute aus dem «Schwarzen Block» demolierten die Berner Altstadt und provozierten damit ein mediales Lamento über lasche Politiker und unfähige Polizeikommandos, über naive Demo-Organisatoren und missratene Jugend.

Man kann verstehen, dass diese Aufregung bei älteren Semestern lediglich ein Déjà-vu-Erlebnis und ein kopfschüttelndes Gähnen weckt. «Seit Jahrzehnten immer dieselbe Masche», weiss der Zeitgenosse, der Jahr für Jahr die Zürcher 1. Mai-Bildli von gepanzerten Polizisten, Tränengaspetarden und vermummten Steinewerfern vorgesetzt bekommen hat. Also nochmals die Masche erklärt: Da ist eine verschwindend kleine Gruppe radikal gesinnter Besserwisser und selbsternannter Ideologiekritiker, die ihre reale Bedeutungslosigkeit durch maximale öffentliche Aufmerksamkeit zu kompensieren sucht. Das Ziel: Die Polizei so zu provozieren, dass man ihr dann mit Geschrei vorwerfen kann: «Brutale Repression», «Schweinestaat». Eine selbst erfüllende Prophezeiung: Je mehr Geschrei, desto fröhlicher das Schulterklopfen bei den Provokateuren.

Medien wirft man (oft zurecht) vor, ein Zerrbild der Gesellschaft zu zeichnen. Hilft dagegen «Altersweisheit»? Das Alter verführt leider zu kulturpessimistisch verbrämter Langeweile («Ewige Wiederkehr des Immergleichen»). Leider: Denn auch träge Gesellschaften sind lernfähig. Zürich hat es vorgemacht. In Zeitungsberichten wird wieder über Demo-Inhalte berichtet – die Krawalle finden dort statt, wo sie hingehören: in die Randnotizen. Auch die Piraten künden mit der «toten Manns Kiste» von ihrem baldigen Verschwinden in der Bedeutungslosigkeit.

Hansruedi Kugler

hansruedi.kugler @toggenburgmedien.ch

Aktuelle Nachrichten