Spatzessen brachte 2500 Franken

LICHTENSTEIG. Anfang Advent hat der Samariterverein Lichtensteig zum traditionellen Spatzessen eingeladen. Den Erlös haben die Organisatoren der Genossenschaft Alterswohnungen Dreilinden geschenkt.

Drucken
Teilen
Geldübergabe: Präsidentin Margrit Nef (links) übergibt Hansruedi Gygax von der Genossenschaft Alterswohnungen den Betrag von 2500 Franken, rechts die Kassierin des Samaritervereins, Lucia Scheuber. (Bild: thr)

Geldübergabe: Präsidentin Margrit Nef (links) übergibt Hansruedi Gygax von der Genossenschaft Alterswohnungen den Betrag von 2500 Franken, rechts die Kassierin des Samaritervereins, Lucia Scheuber. (Bild: thr)

Am ersten Adventssonntag hatte hatte der Samariterverein Lichtensteig zu seinem traditionellen Spatzessen in den Saal der evangelischen Kirche eingeladen. Dass auch der Gewinn jeweils einer gemeinnützigen Institution zugute kommt, gehört ebenso zur schönen Tradition, die der Samariterverein alljährlich pflegt.

Vor kurzem war die Genossenschaft Alterswohnungen Dreilinden die Empfängerin des stolzen Betrages von 2500 Franken. Vereinspräsidentin Margrit Nef und die Kassierin Lucia Scheuber freuten sich, dem Genossenschaftspräsidenten Hansruedi Gygax diesen Geldbetrag übergeben zu dürfen. Hansruedi Gygax dankte für diese Geste ganz herzlich und versicherte, dass man diese Spende für die Gestaltung des neuen Begegnungsraumes verwendet werde. Der Samariterverein Lichtensteig sowie die Genossenschaft Alterswohnungen Dreilinden danken nochmals herzlich allen Gästen, die durch den Besuch des Spatzessen diesen stolzen Beitrag ermöglichten. (thr)

Aktuelle Nachrichten