Spass und Geselligkeit an der Jungbürgerfeier in Speicher

SPEICHER. An einem wunderschönen Herbsttag fand in Speicher die diesjährige Jungbürgerfeier des Jahrganges 1997 statt. Alle Jungbürgerinnen und Jungbürger von Speicher trafen sich um 12.45 Uhr vor dem Buchensaal. Im Buchensaal schauten sie einen Film an. Der Film ging um die Gemeinde Speicher.

Merken
Drucken
Teilen
Alle jungen Frauen und Männer mit Jahrgang 1997 waren in Speicher zur Jungbürgerfeier eingeladen. (Bild: pd)

Alle jungen Frauen und Männer mit Jahrgang 1997 waren in Speicher zur Jungbürgerfeier eingeladen. (Bild: pd)

SPEICHER. An einem wunderschönen Herbsttag fand in Speicher die diesjährige Jungbürgerfeier des Jahrganges 1997 statt. Alle Jungbürgerinnen und Jungbürger von Speicher trafen sich um 12.45 Uhr vor dem Buchensaal. Im Buchensaal schauten sie einen Film an. Der Film ging um die Gemeinde Speicher. Man sah im Film, was Speicher alles zu bieten hat. Anschliessend hatte man zwei Alternativen, um den Nachmittag mit alten Kollegen zu gestalten. Entweder ging man ins Alpamare oder nach Schänis in die Paintball-Arena. Lediglich zwei junge Frauen entschieden sich, verletzungsbedingt, für das Alpamare. Die restlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zogen die Paintball-Arena vor und berichteten auf der Rückreise voller Begeisterung vom Nachmittag. Danach erwartete die Jungbürgerinnen und Jungbürger im Restaurant Bären in der Speicherschwendi ein tolles Nachtessen. Zwischenzeitlich richtete der Gemeindepräsident Peter Langenauer einige Worte an die Gruppe. Es war genügend Zeit, um sich mit den alten Schulkollegen auszutauschen. Mit einem riesigen Dessertbuffet endete der offizielle Teil der Jungbürgerfeier. Anschliessend zogen fast alle Jungbürgerinnen und Jungbürger in die Box in St. Gallen zum Feiern. (pd)