SP Speicher resümiert letztes Jahr

An der HV der SP Speicher blickte Maria Barbara Barandun auf ein Jahr zurück, in dem sich die Aktivitäten der Ortssektion gleichermassen auf kantonale wie auf kommunale Geschäfte verteilten.

Drucken
Teilen

speicher. Auf kantonaler Ebene hat die SP Speicher letztes Jahr einen Schwerpunkt im Bereich Bildung gesetzt. An einer gemeinsamen Veranstaltung der SP-Sektionen Speicher und Trogen wurde der Bericht «Zukunft der Sekundarstufe I in Appenzell Ausserrhoden» des Departementes Bildung diskutiert. Die Ergebnisse flossen in die vom Kanton durchgeführte Konsultation ein.

Für die von der SP AR lancierte kantonale Volksinitiative zur Abschaffung der Pauschalsteuer sammelte die SP Speicher anlässlich einer Standaktion und warb gleichzeitig für ein Nein zur Senkung des Umwandlungssatzes bei der Pensionskasse.

Auf kommunaler Ebene setzte sich die SP Speicher unter anderem für ein Ja zum Teilzonenplan Obere Schwendi und damit für die Zuweisung dieses Gebiets zur Landwirtschaftszone ein.

Nebst den politischen Aktivitäten im engeren Sinn leistete die SP Speicher aber auch ihren Beitrag zum Dorfleben. So lud die Sozialdemokratische Partei im Rahmen des Jubiläumsjahrs «700 Jahre Speicher» zu einer Besichtigung historischer Landkarten in die Kantonsbibliothek Vadiana nach St. Gallen ein.

Einweihung Eugsterweg

Die Einweihung des Eugsterwegs sowie die erstmalige Verleihung des Howard-Eugster-Stipendiums bedeuteten für die SP Speicher einen Höhepunkt.

Der Eugsterweg und das Howard-Eugster-Stipendium gehen bekanntlich auf einen Antrag der Ortssektion zurück. Darin wurde der Gemeinderat gebeten, «eine geeignete Form zu finden, um den als «Weberpfarrer» bekannten Speicherer Bürger und Einwohner Howard Eugster-Züst ins Bewusstsein und ins Gedächtnis der Speicherer Bevölkerung zu holen». Die SP freut sich über die gelungene und kreative Umsetzung ihres Anliegens und bedankt sich beim Gemeinderat und der Kulturkommission.

Der Vorstand sowie alle Trägerinnen und Träger parteiinterner Chargen wurden bestätigt. Ferner hat die SP vom erfreulichen Abschluss der Jahresrechnung 2009 Kenntnis genommen.

Als Nachfolger für die zurücktretende Kassiererin Ursula Federer Brunner wählte die Versammlung Peter Graf.

Wahlempfehlungen

Am 11. April findet die Ersatzwahl in die Geschäftsprüfungskommission statt.

Als Nachfolger für den zurücktretenden GPK-Präsidenten Ruedi Kircher schlagen die Ortsparteien den diplomierten Wirtschaftsprüfer Daniel Bühler aus Speicherschwendi vor. Aufgrund seines beruflichen Hintergrunds und seiner fachlichen Kompetenz in Finanzfragen empfiehlt die SP den Stimmberechtigten Daniel Bühler zur Wahl als Mitglied und als Präsident der Geschäftsprüfungskommission, da aus der Mitte der GPK keine Kandidatur für das Präsidium vorliegt. (pd)

Aktuelle Nachrichten