SP Ebnat-Kappel hat für die Wahlen nominiert

Die Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei SP Ebnat-Kappel trafen sich am Montagabend im «Löwen». Ein wichtiges Geschäft stand auf dem Programm. Die Kandidatin und die Kandidaten für die Gesamterneuerungswahlen vom Herbst waren zu nominieren.

Drucken
Teilen
David Neher, Roman Schegg, Christa Müller und Markus Schweizer (von links). (Bild: pd)

David Neher, Roman Schegg, Christa Müller und Markus Schweizer (von links). (Bild: pd)

EBNAT-KAPPEL. Die Parteiverantwortlichen mussten im Vorfeld zur Kenntnis nehmen, dass vier der fünf bisherigen Behördenmitglieder auf das Ende der laufenden Legislatur ihren Rücktritt erklärt haben. Zudem ist die SP seit rund sechs Jahren nicht mehr im Gemeinderat vertreten. Nach intensiven Vorbereitungen konnte die Wahlvorbereitungsgruppe der Versammlung eine bestens ausgewiesene Kandidatin und drei ebenso qualifizierte Kandidaten vorstellen. Das Ziel, für alle Räte und Kommissionen einen Wahlvorschlag unterbreiten zu können, wurde gemäss den Verantwortlichen nicht erreicht.

Engagierte Kandidaten

Christa Müller, verheiratet, ist mit ihrer Familie im Sommer 1999 nach Ebnat-Kappel gezogen, als ihr Mann hier die Pfarrstelle antrat. Das neue SP-Mitglied ist Mutter von zwei Kindern. Der 19jährige Sohn macht jetzt gerade die Matur, die 17jährige Tochter ist im 2. Jahr der KV-Ausbildung. Seit drei Jahren arbeitet Christa Müller im Schulheim Hochsteig als Fachlehrerin für Hauswirtschaft, textiles und bildnerisches Gestalten. Andrerseits stellt sie sich für gesellschaftliche Aufgaben zur Verfügung. Im letzten Februar ist sie nach zehn Jahren von der Tätigkeit in der Ludothek zurückgetreten. Markus Schweizer wohnt seit 2004 in Ebnat-Kappel. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er arbeitet als Leiter Betriebsunterhalt im Platanenhof Oberuzwil. Das langjährige SP-Mitglied ist bisher schon in verschiedenen Funktionen tätig gewesen, im Arbeitsgericht/Schlichtungsstelle. Er war Co-Präsident der SP Wahlkreis Toggenburg. David Neher ist der einzige, bisherige Kandidat. Der Elektroingenieur ist seit vier Jahren parteiloses Mitglied des Verwaltungsrates der Dorfkorporation und möchte sich für diese interessante Tätigkeit für eine weitere Legislatur zur Verfügung stellen. David Neher ist in Ebnat-Kappel aufgewachsen, verheiratet und Vater von drei Töchtern.

Ebenfalls in Ebnat-Kappel aufgewachsen ist Roman Schegg. Der junge Elektroingenieur stellt sich ebenfalls parteilos für das Amt zur Verfügung. Roman Schegg lebt zusammen mit seiner Partnerin im Schafbüchelquartier. Beruflich ist er in einem Ingenieurbüro in Buchs tätig und besucht ein Nachdiplomstudium als Wirtschaftsingenieur.

Gesellschaftliche Veränderung

Leider konnte die Wahlvorbereitungsgruppe der SP weder für den Schulrat noch für den zweiten Sitz im Verwaltungsrat der Dorfkorporation (Rücktritt von Walter Solèr) geeignete Kandidatinnen und Kandidaten finden, welche über die nötige Zeit verfügen, um ein solches Amt mit der nötigen Sorgfalt auszuführen. Dies spiegelt die gesellschaftlichen und beruflichen Veränderungen und ist sehr bedauerlich. Die SP ist überzeugt, mit der vorgestellten Kandidatin und den Kandidaten kompetente Persönlichkeiten für die Ämter zur Wahl am 25. September vorschlagen zu können. (pd)