Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SP AI sagt Nein zu «No Billag»

Innerrhoden Die SP AI wehrt sich gegen einen drohenden Kahlschlag in der Schweizer Medienlandschaft. Sie sagt deshalb Nein zur No-Billag-Initiative, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. Eine Annahme der Vorlage würde das Aus für die SRG und 34 regionale Radio- und Fernsehstationen bedeuten. In diese Lücke könnten machthungrige Milliardäre springen und mit eigenen Sendern ihre politischen Ziele verfolgen. Ein funktionierendes Gemeinwesen brauche jedoch umfassende Radio- und Fernsehprogramme, die von der Allgemeinheit finanziell unterstützt werden. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.