SP AI lehnt Spitalvorlage ab

Drucken
Teilen

Innerrhoden Die SP AI hat am Samstag an ihrer Parteiversammlung die Parolen zur Landsgemeinde gefasst. Sie unterstützt Ruedi Eberle als Säckelmeister. Den Kredit zum Spitalneubau (AVZ+) lehnen die Sozialdemokraten einstimmig ab. Überangebote im Gesundheitswesen würden die Gesundheitskosten verteuern, heisst es in einer Medienmitteilung. Beispiel dafür sei die hohe Spitaldichte in der Region St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden. Die Zusammenarbeit in Versorgungsregionen im Gesundheitswesen – auch über Kantonsgrenzen hinweg – spart gemäss der SP Gesundheitskosten. Auf diesem Hintergrund wird die SP AI eine Initiative zur «Versorgungsregion Säntis» im Gesundheitswesen lancieren. Die SP AI lehnt das Gesetz über die Nutzung des Untergrunds (GNU) einstimmig ab. Die SP AI steht für ein Verbot der unberechenbaren Energiegewinnung im Erdinnern durch Fracking. Vielmehr unterstützt sie die Förderung erneuerbarer Energien aus Wind und Sonne. Zu allen andern Landsgemeindevorlagen sagt die SP AI einstimmig Ja. (pd)