Sozialhilfe zentralisiert

Grub und Rehetobel lagern ihre Sozialhilfe aus. Seit Anfang Juni ist die Prüfung und Vergabe der wirtschaftlichen Sozialhilfe in die Sozialen Dienste Vorderland AR integriert.

Michael Genova
Merken
Drucken
Teilen
Wollen Kräfte bündeln: Stelleninhaberin Beate Goeller (links), Stellenleiterin Dolores Baumgartner, Gemeindepräsidenten Erika Streuli und Ueli Graf. (Bild: mge)

Wollen Kräfte bündeln: Stelleninhaberin Beate Goeller (links), Stellenleiterin Dolores Baumgartner, Gemeindepräsidenten Erika Streuli und Ueli Graf. (Bild: mge)

HEIDEN. Die Sozialhilfe der Gemeinden Grub und Rehetobel befinden sich seit dem 1. Juni in Heiden. Die beiden Gemeinden haben die wirtschaftliche Sozialhilfe an die Sozialen Dienste Vorderland AR delegiert. Die Organisation ist schon heute für die Führung von Massnahmen des Kindes- und Erwachsenenschutzes zuständig. Nach dessen Zentralisierung gehen Grub und Rehetobel als erste Vorderländer Gemeinden einen Schritt weiter und regionalisieren auch ihre sozialen Dienste.

Entlastung der Gemeinden

Neu wird Beate Goeller, die bisherige Stelleninhaberin der Sozialen Dienste Rehetobel, beide Gemeinden vom neuen Standort Heiden aus betreuen. Die Zusammenlegung hänge mit der immer anspruchsvoller werdenden Führung der Sozialhilfe zusammen, sagt Dolores Baumgartner, Stellenleiterin der Sozialen Dienste Vorderland AR. «Eine Professionalisierung ist deshalb notwendig.» Durch die Zusammenlegung der wirtschaftlichen Sozialhilfe könnten zudem die Gemeinden entlastet werden. In Grub war bisher Gemeindepräsidentin Erika Streuli für diese Aufgabe verantwortlich. In der Zusammenlegung sieht Dolores Baumgartner grosse Vorteile: «Wissen kann einfacher aufgebaut und gebündelt werden.» Bei einem Stellenwechsel in den Gemeinden müssten sich Nachfolger oft in eine sehr komplexe Materie einarbeiten. Die neue Stelle wird von den Gemeinden Grub und Rehetobel gemeinschaftlich finanziert und ist mit einem Pensum von 40 Prozent ausgestattet. Dazu kommen anteilige Verrechnungen für die Buchhaltung und eine Stellvertretung. Die Sozialhilfe unterstützt Bürger und Bürgerinnen in persönlichen und finanziellen Notlagen, prüft den Anspruch auf wirtschaftliche Sozialhilfe und vermittelt Hilfesuchende an geeignete Fachstellen. «Die Sozialen Dienste Vorderland AR bieten durch aktives Coaching Hilfe zur Selbsthilfe», so Dolores Baumgartner.

Ausbau ist möglich

«Ich hoffe, wir sind der Steigbügelhalter für andere Gemeinden», sagt Ueli Graf, Gemeindepräsident von Rehetobel. Die Planungs- und Umsetzungsphase habe erst im Februar begonnen, und im Juni hätten sie die neue Stelle bereits eröffnet. «Es ist gut, wenn etwas langsam von unten herauf wachsen kann», sagt Gemeindepräsidentin Erika Streuli. Es gebe bereits weitere Gemeinden, die Interesse bekundet hätten, Namen wolle sie aber nicht nennen. Jede Gemeinde habe andere Voraussetzungen und unterschiedlichste Fälle.

Soziale Dienste Vorderland AR, Kirchplatz 4, 9410 Heiden. Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag 8 bis 11.30 Uhr oder nach Vereinbarung.