Soll Cannabis legalisiert werden?

Ein Millionenpublikum verfolgte gestern den Drogenselbstversuch eines RTL-Reporters. Und in den USA ist seit Anfang Jahr der Cannabiskonsum teilweise legal. Was sagt man in Herisau dazu?

Text/Bilder: Rik Bovens
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Der Konsum von Cannabis in der Schweiz ist ein Thema, welches periodisch in der breiten Öffentlichkeit diskutiert wird. Über den Konsum der Pflanze wurde bereits mehrere Male vom Volk abgestimmt. Mit der Legalisierung der Droge in einzelnen Staaten der USA drängt sich das Thema nun auch wieder in der Schweiz in den Vordergrund. Das Ausserrhoder Stimmvolk lehnte die letzte Volksinitiative 2008 mit 63 Prozent ab. Wie steht die Bevölkerung von Herisau zum Cannabiskonsum?

Cannabis sollte grundsätzlich nicht legalisiert werden. Die Droge ist schlecht für die Gesundheit und schadet den Menschen, die es konsumieren. Rauchen finde ich in Ordnung, doch der Konsum von Cannabis ist problematisch.

Alles mit Mass, dann ist es schon recht. Grundsätzlich bin ich für eine Legalisierung von Hanfprodukten. Jedoch soll der Konsum nur gelegentlicher Natur sein und darf nicht zur Abhängigkeit führen. Ansonsten kommt es bald einmal zu Problemen. Ich schätze an der Pflanze, dass sie so vielseitig einsetzbar ist. Die Kleidung, welche ich gerade trage, besteht ja auch aus Hanf.

Ich meine, Cannabis sollte legal verkauft werden dürfen. Vergleicht man die Auswirkungen von Cannabis und Alkohol, so finde ich Cannabis weniger schlimm. Wenn man kifft, ist man viel ruhiger und hat sich besser unter Kontrolle, als wenn man zu viel Alkohol trinkt.

Ich bin klar gegen eine Legalisierung von Cannabis. Es ist eine Droge und schadet der Gesundheit. Deshalb sollte man Cannabis auf keinen Fall legal kaufen können. Der Konsum führt dazu, dass es den Menschen schlecht geht und sie abwesend sind. Cannabis ist verboten und soll es auch bleiben.

Cannabis zu konsumieren, ist meiner Meinung nach nicht sehr schlimm. Allerdings birgt sie eine grosse Gefahr als Einstiegsdroge. Persönlich würde ich es gar nicht begrüssen, wenn einer meiner Enkel oder Enkelinnen dem Cannabis verfallen würde. Als ich selbst noch jung war, stand für mich als Kantischüler das Lernen klar im Vordergrund, und es wäre mir nie in den Sinn gekommen, Cannabis zu konsumieren. Der Geruch von Cannabis steht für mich sinnbildlich für den Aufstand gegen die Gesellschaft, was natürlich für viele Jugendliche ein Thema ist.

Ich befürworte eine Legalisierung von Cannabis. Viele Jugendliche konsumieren die Droge auch jetzt schon. Wenn ich ganz ehrlich bin, spielt es deshalb keine Rolle, ob die Pflanze legal ist oder nicht. Ausserdem stellt der Konsum von Cannabis für mich keine Straftat dar.

Cannabis soll legalisiert werden. Ich selbst nehme hin und wieder Cannabis zu mir und geniesse die entspannende Wirkung. Es hilft einem, aus dem Alltag zu flüchten und seinen Kopf für eine kurze Zeit auszuschalten. In gesundem Mass, versteht sich natürlich. Ich hoffe, dass man Cannabis eines Tages am Kiosk oder in der Apotheke kaufen kann.

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28

Bild: Antonio Cordero, 28