Solange du atmest

Lesetipp

Drucken
Teilen

Als Psychotherapeutin und mit eigener verkorkster Familien­geschichte glaubt Robin, alle menschlichen Abgründe zu kennen. Doch dann erhält sie einen Anruf, der sie aus der Fassung bringt. Ihre Schwester Melanie, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte, teilt ihr mit, dass jemand brutal auf ihren Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter geschossen hat. Tara erliegt kurz darauf ihren Verletzungen. Obwohl Robin zweifelt, dass es richtig ist, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen, macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Ihr ist klar, dass es Menschen gibt, die einen Grund hätten, ihren Vater zu hassen. Aber was für ein Monster schiesst auf eine Zwölfjährige?

Joy Fielding: Solange du atmest; Roman; Verlag: Goldmann, 528 Seiten; Bibliothek Bütschwil