«Sönd willkomm» in Herisau»: Busa-Lehrgang gestartet

34 Absolventen der Berufsunteroffiziersschule der Schweizer Armee (Busa) sind diese Woche zur Grundausbildung in Herisau angetreten.

Werner Grüninger
Hören
Drucken
Teilen
Anwesend an der Zeremonie waren unter anderem Ständerat Andrea Caroni und Regierungsrat Hansuelo Reutegger.

Anwesend an der Zeremonie waren unter anderem Ständerat Andrea Caroni und Regierungsrat Hansuelo Reutegger.

gr


Brigadier Heinz Niederberger, Kommandant der Berufsunteroffiziersschule der Schweizer Armee (Busa) begrüsste am Montag auf dem Obstmarkt in Herisau die 34 neuen Absolventen, darunter eine Frau, und die 13 Teilnehmer des Kurses 2019/20. An der Zeremonie nahmen auch Divisionär Germaine Seewer, Kdt HKA; Br René Baumann, Götti des Kurses 2020/21; Ständerat Andrea Caroni, Regierungsrat Hansueli Reutegger und Gemeindepräsident Kurt Geser teil.

Die 13 Absolventen, die bereits die Hälfte der Grundausbildung absolviert haben, haben bereits zahlreiche Herausforderungen und Prüfungen erfolgreich abgeschlossen. Dafür wurde ihnen von Niederberger gratuliert, auch wenn sie den Abschluss an der Busa noch nicht erreicht haben.

Die 34 neuen Absolventen, die in vier Klassen aufgeteilt werden (drei Deutsch und eine Romanisch), haben alle Selektionsprüfungen bestanden. Niederberger wünschte ihnen für die Ausbildung den notwendigen Durchhaltewillen und gab ihnen die drei Prinzipien der Busa mit auf den Weg: Vertrauen, Verpflichtung und Verantwortung. Die neuen Absolventen stünden vor einer grossen Aufgabe, da in der Busa der Grundstein mit viel Erfahrung für die Zukunft gelegt wird, so Brigadier Niederberger.

«Ich bin stolz auf sie»

Für Divisionär Seewer war es eine besondere Freude und Ehre, an der Zeremonie teilzunehmen. In ihre Begrüssung wies sie auf ihre persönliche Erfahrungen mit Berufsunteroffizieren hin und sie munterte die Teilnehmer auf von der Ausbildung zu profitieren, zu lernen, auszuprobieren, Fehler machen zu dürfen – nicht dreimal den gleichen – Mut zu haben, um später einmal im eigenen Berufsleben Vorbilder und Beispiel zu sein, von denen dann die Jungen sprechen werden. Abschliessend dankte sie dem Kommandanten und seinen Lehrkörper. Sie dankte auch dem Kanton und Herisau und richtete einen speziellen Dank an die Teilnehmer mit den Worten: «Ich bin stolz auf sie».
Abschliessend hiess auch der Herisauer Gemeindepräsident Kurt Geser die neuen Absolventen willkommen und stellte Herisau auf sympathische Art vor. Ausserdem wünschte er ihnen viel Vergnügen bei ihrer neuen Tätigkeit.