So viele Besucher wie noch nie im Brauchtumsmuseum in Urnäsch

Im Appenzeller Brauchtumsmuseum in Urnäsch läuft es rund: Mit gegen 12 000 Eintritten konnte letztes Jahr ein Besucherrekord verzeichnet werden. 2021 ist eine grosse Chlausenhauben-Ausstellung geplant.

Drucken
Teilen
Chlausenhauben dürften auch 2021 viele Besucher nach Urnäsch locken.

Chlausenhauben dürften auch 2021 viele Besucher nach Urnäsch locken.

Martina Basista

Das Brauchtumsmuseum am Dorfplatz in Urnäsch blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Lag die Zahl der Besucherinnen und Besucher im Museum in den letzten Jahren immer etwa bei 8000, konnten letztes Jahr 12 000 Eintritte registriert werden. Das teilte das Museum am Freitag mit.

Für Museumspräsident Chläus Hörler hat die erfreuliche Entwicklung verschiedene Gründe: Die Sonderausstellung über die Senntumsschnitzerei stiess auf grosses Interesse. Das an 14 Samstagen von November bis Februar durchgeführte Schuppelzauren mit thematisch dazu passenden Ausstellungen «zog» ebenfalls. Dazu kam noch die Kurz-Sonderausstellung mit Arbeiten der Teufnerin Gret Zellweger. Als äusserst gelungene Aufwertung für das Museum hat sich auch das im November 2018 eröffnete Bistro erwiesen, welches die Erwartungen übertrifft.

Kommende Aktivitäten

Auch in den kommenden Monaten ist im Museum wieder einiges los. Bereits realisiert ist das neue Blochzimmer, welches in Wort und Bild Interessantes über den Brauch in Urnäsch, aber auch in den anderen Gemeinden vermittelt. Am 28. März, 10 Uhr, wird die neue Sonderausstellung «Mystisch – Fotografien von Mäddel Fuchs» mit der Vernissage eröffnet. In den Sommermonaten ist eine Kurz-Sonderausstellung rund um den Schwingsport geplant und dazu kommt gegen Ende Jahr wiederum das Schuppelzauren. Für 2021 ist die Sonderausstellung über die Urnäscher Streichmusik bereits in Planung.

Aber nicht nur im Innern des Museums passiert etwas: Im Frühjahr/Vorsommer 2020 werden die Fassenden der Museumsliegenschaften saniert, damit erfährt der Dorfplatz Urnäsch eine optische Aufwertung.

Grosse Chlausenhauben-Ausstellung

Unter der Federführung des Brauchtumsmuseum wird vom 8. bis 10. Januar 2021 in der Mehrzweckanlage Au in Urnäsch eine grosse Ausstellung mit schönen Hauben und Hüten von Chlausen-Schuppeln aus dem ganzen Appenzellerland durchgeführt. Der Vorstand des Museums ist überzeugt, dass eine solche Ausstellung viel Publikum anlocken wird, können doch die filigran und aufwendig gestalteten Kopfbedeckungen im Rahmen der Ausstellung in aller Ruhe betrachtet werden. Eine Ausstellung mit schönen Chlausenhauben und -hüten hat bereits im Januar 2015 stattgefunden, und Urnäsch wurde damals von Besucherinnen und Besuchern überrannt. (pd)