Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

So hat das Appenzellerland gewählt: Caroni und Zuberbühler gewinnen +++ Rechsteiner schafft Wahl in Innerrhoden +++ Teilzonenplan Bahnhof Herisau angenommen

In Innerrhoden ist Thomas Rechsteiner mit 2014 Stimmen in den Nationalrat gewählt worden, der Ständerat wurde bereits an der Landsgemeinde gewählt. In Ausserrhoden wurde der SVP-Kandidat David Zuberbühler mit denkbar knappem Vorsprung auf Jennifer Abderhalden wieder in den Nationalrat gewählt. Auch Ständerat Andrea Caroni schafft die Wiederwahl.
Natascha Arsic
David Zuberbühler ist gerührt nach dem Wahlkrimi. (Bild: Yann Lengacher)

David Zuberbühler ist gerührt nach dem Wahlkrimi. (Bild: Yann Lengacher)

Das Wichtigste in Kürze

  • Thomas Rechsteiner (CVP) ist neuer Innerrhoder Nationalrat (2014 Stimmen). Ruedi Eberle (SVP) 1642 Stimmen, Antonia Fässler (CVP) 1446 Stimmen, Martin Pfister (SP) 493 Stimmen. Wahlbeteiligung: 48,7 Prozent
  • David Zuberbühler (SVP) mit 7720 Stimmen für Ausserrhoden in den Nationalrat wiedergewählt; Jennifer Abderhalden (FDP): 7561 Stimmen; Vereinzelte 329 Stimmen. Wahlbeteiligung: 41,3 Prozent.
  • Andrea Caroni (FDP) ist wiedergewählt mit 11'490 Stimmen; Reto Sonderegger (SVP): 4059 Stimmen; Vereinzelte 621 Stimmen. Das Absolute Mehr liegt bei 8086 Stimmen. Wahlbeteiligung: 45,2 Prozent.
  • Teilzonenplan Bahnhof Herisau deutlich angenommen.

Resultate Nationalratswahlen AR

*
bisher im Amt.
gewählt
David Züberbühler *
SVP
7 720
Verfügbare Sitze: 1
Jennifer Abderhalden
FDP
7 561

Resultate Nationalratswahlen AI

gewählt
Thomas Rechsteiner
CVP
2 014
Verfügbare Sitze: 1
Ruedi Eberle
SVP
1 642
Antonia Fässler
CVP
1 446
Martin Pfister
SP
493

Resultate Ständeratswahlen AR

*
bisher im Amt.
gewählt
Andrea Caroni *
FDP
11 490
Verfügbare Sitze: 1
Reto Sonderegger
SVP
4 059
Absolutes Mehr
8 086 Stimmen

Die Ereignisse im Liveticker

13:50 Uhr

Die hochspannenden Wahlgänge in Ausserrhoden und Innerrhoden sind somit beendet. Danke, dass Sie im Live-Ticker mitgelesen haben. Die Berichterstattung zu den Wahlen finden Sie laufend aktualisiert auf unserer Website.

13:39 Uhr

Das sagt Andrea Caroni:

Erwartungsgemäss schaffte Andrea Caroni die erneute Wahl in den Ständerat. Ob er mit seinem Wahlresultat zufrieden ist?

«Es ist wahnsinnig schön, wiedergewählt zu werden. Das bedeutet, dass die Leute gut finden, was du gemacht hast.»

Gewählt wurde Caroni mit 11'490 Stimmen – das entspricht etwa gleich vielen Stimmen wie vor vier Jahren. Damit ist der bisherige Ständerat zufrieden: «Ich habe über 70 Prozent der Stimmen geholt, das freut mich wahnsinnig. Dieses Mal stand ich in einem Wettbewerb, so wurde ich auch im Wissen gewählt, dass die Leute jemand anderen hätten wählen können.»

Für seinen Konkurrenten im Rennen um den Ständeratssitz Reto Sonderegger hat er einige aufmunternden Worte: «Wir hatten einen freundlichen Umgang untereinander, was ich geschätzt habe. Obwohl er sein angestrebtes Ziel verfehlt hat, konnte er auch ein gutes Resultat erzielen. Ich glaube sein Trostpreis wird sein, dass er bald in den Kantonsrat gewählt wird.» Nun wolle er «mit dem gleichen Feuer wie bisher» weitermachen.

Blumen für Andrea Caroni.

Blumen für Andrea Caroni.

13:31 Uhr

Die Reaktion von David Zuberbühler:

Gross ist die Freude bei David Zuberbühler, der nach der feststehenden Wahl in Tränen ausbrach:

«Ich bin sehr erleichtert. Vor der Hochrechnung von Herisau dachte ich nicht, dass die Wahl noch zustande kommt. Ich glaube, dass die Stimmbürger letztlich meinen Einsatz für den Kanton gewürdigt haben.»

Die Reaktion von Jennifer Abderhalden:

Die Verliererin im Rennen um den Nationalratssitz Jennifer Abderhalden lag bei den Hochrechnungen lange um rund 1‘000 Stimmen vorne. Bis die Wahlergebnisse aus der Gemeinde Herisau vorlagen «Man durfte optimistisch sein. Aber man musste damit rechnen, dass es noch auf die Seite von David Zuberbühler kippen könnte, da es viele Stimmen in Herisau zu holen gab und David Zuberbühler ein Herisauer ist.» Die Enttäuschung über die Nichtwahl ist natürlich spürbar, sagt Abderhalden.

«Und trotzdem muss ich sagen, dass die Freude über das sehr gute Resultat wohl überwiegen wird. Bei meiner Nomination vor neun Wochen hätte wohl niemand mit einem so guten Resultat gerechnet.»

13:27 Uhr

Und auch der letzte kommunale Urnengang ist beendet. Bei den Ergänzungswahlen in Rehetobel haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Christian Muntwiler mit 539 der 569 gültigen Stimmen als sechstes Mitglied für den Gemeinderat gewählt. Damit ist der Rehetobler Gemeinderat wieder vollständig. Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) wird neu durch Elisabeth Caspar Schmid verstärkt. Sie hatte sich für den vierten Sitz in der GPK gemeldet. Auf Caspar Schmid entfielen 565 Stimmen.

13:17 Uhr

Nationalrat Innerrhoden

Thomas Rechsteiner (CVP) ist neuer Innerrhoder Nationalrat. Der ehemalige Säckelmeister gewinnt die Wahl mit einem Vorsprung von knapp 400 Stimmen vor Ruedi Eberle (SVP). Er erzielt zudem rund 600 Stimmen mehr als Gesundheitsdirektorin Antonia Fässler (CVP). SP-Parteipräsident Martin Pfister (SP) liegt abgeschlagen auf Platz 4.

13:01 Uhr

Nationalrat Ausserrhoden

Der Ausserrhoder Nationalrat steht fest: David Zuberbühler (SVP) wurde mit 7'720 Stimmen wiedergewählt. Unter Tränen nimmt er die Glückwünsche der Anwesenden entgegen. Die Gegenspielerin Jennifer Abderhalden (FDP) erhielt insgesamt 7'561 Stimmen.

In den Ausserrhoder Ständerat wählten die Bürgerinnen und Bürger mit 11'490 Stimmen eindeutig Andrea Caroni (CVP). Auf Reto Sonderegger (SVP) entfielen 4'059 Stimmen.

Erleichterung nach Verkündigung des Schlussresultates bei David Zuberbühler.

Erleichterung nach Verkündigung des Schlussresultates bei David Zuberbühler.

12:51 Uhr

Die Spannung im Herisauer Wahlstübli steigt. Jennifer Abderhalden schaut gebannt auf die Resultate. Nervös sei sie weniger, allerdings etwas angespannt, sagt die FDP-Nationalratskandidatin und ergänzt: «Die Performance musste man ja schon vorher bringen, jetzt warte ich nur noch auf das Resultat. Ich bin bis zum Schluss zuversichtlich.»

Jennifer Abderhalden studiert die Resultate.

Jennifer Abderhalden studiert die Resultate.

12:48 Uhr

Teilzonenplan Bahnhof Herisau

Die Herisauer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sprechen sich mit 3'577 Ja- zu 974 Nein-Stimmen für den Teilzonenplan Bahnhof inklusive Ergänzung des Baureglements aus. Die Stimmbeteiligung liegt bei 45 Prozent. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Umgestaltung des Bahnhofareals getan. Im Frühjahr wird die Kantonsbevölkerung über den Kredit für die Kreiselverschiebung bestimmen.

12:38 Uhr

Ja zu Sanierung Mehrzweckhalle Schwellbrunn

Die Schwellbrunner Stimmbürger haben sich mit mit 80,19 Prozent Ja-Stimmen für den Verpflichtungskredit über 6,2 Millionen Franken für die Sanierung und Erweiterung der Mehrzweckanlage Sommertal, bei einer Stimmbeteiligung von 57,87 Prozent, ausgesprochen.

12:37 Uhr

Kommunale Abstimmungen

Über zwei der insgesamt fünf kommunalen Abstimmungen wurde auch entschieden: Das Walzenhauser Reglement zum Vollamt des Gemeindepräsidenten wurde mit 284 zu 246 angenommen. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,5 Prozent. Das Entschädigungsreglement wurde hingegen abgelehnt: 273 Nein zu 250 Ja. Hier lag die Stimmbeteiligung bei 40 Prozent. «Wir müssen nun herausfinden, was nicht den Vorstellungen der Bevölkerung entsprochen hat», sagt Michael Litscher, Gemeindepräsident Walzenhausen. Positiv sei aber, dass das Reglement zum Vollamt angenommen worden ist. In der Gemeinde Speicher wurde die Revision der Zweckvereinbarung des Abwasserverbands Altenrhein (AVA) mit 1389 zu 60 Stimmen deutlich angenommen.

12:31 Uhr

Um 12.25 Uhr zeigt sich folgendes Bild: Jennifer Abderhalden (FDP): 6354 Stimmen; David Zuberbühler (SVP) 5392 Stimmen; Vereinzelte 266 Stimmen. Noch fehlt der Hauptort Herisau. Doch es zeichnet sich eine Wahl von Jennifer Abderhalden ab.

Beim Ständerat ist das Verdikt klar: Andrea Caroni (FDP) erzielt bis jetzt 8716 Stimmen und hängt Reto Sonderegger (SVP) 2840 Stimmen ab. Auf Vereinzelte entfallen 515 Stimmen.

12:19 Uhr

In Heiden haben die Bürgerinnen und Bürger mit 642 Stimmen mehrheitlich für Jennifer Abderhalden entschieden. David Zuberbühler erhält 407 Stimmen.

12:04 Uhr

In Ausserrhoden sind um 12 Uhr 12 von 20 Gemeinden ausgezählt. Jennifer Abderhalden (FDP) liegt mit 4340 Stimmen klar in Führung. David Zuberbühler (SVP) macht 3384 Stimmen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 43 Prozent.

Bei den Ständeratswahlen in Ausserrhoden zeigt sich das Bild wie folgt: Nach 12 von 20 ausgezählten Gemeinden liegt Andrea Caroni (FDP) mit knappe 6000 Stimmen klar vorne. Reto Sonderegger (SVP) bringt es auf 1800 Stimmen. Vereinzelte: 330 Stimmen.

12:13 Uhr

Auch der bisherige Nationalrat David Zuberbühler ist soeben in der Wahlstube eingetroffen. Er habe letzte Nacht gut geschlafen, sagt aber: «Die Nervosistät steigt jetzt schon langsam.» Auf die Frage, ob er für die Wahl zuversichtlich sei, antwortet der SVP-Politiker: «Man sollte natürlich immer positiv denken. Ich hoffe, dass ich den Kanton vier weitere Jahre vertreten darf, zumal ich das immer seriös und gewissenhaft getan habe. Ich hoffe, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger das gemerkt haben.»

11:53 Uhr

Ein erstes FDP-Mitglied ist in der Wahlstube eingetroffen: Marcel Walker, Vizepräsident und Kommunikationsbeauftragter der Ausserrhoder Kantonalpartei, gibt eine erste Einschätzung zum heutigen Wahlsonntag ab: «Ich finde es faszinierend zu sehen, was die Bürgerinnen und Bürger sagen. Egal wie die Wahl am Ende ausgeht, wir werden konstruktiv nach Lösungen suchen müssen, egal mit wem. Es ist dann weniger eine Personen- oder Parteienfrage.» Dazu, ob es ein erfolgreicher Sonntag für die FDP werde, sagt er: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen klaren Sieger geben wird. Das Resultat wird ein enges sein. Auch der Zufall wird eine Role spielen.»

11:46 Uhr

Die ersten Wahlresultate aus der Ausserrhoder Gemeinde Bühler sind schon da. Mit 232 zu 229 Stimmen liegt der SVP-Kandidat David Zuberbühler leicht vor Jennifer Abderhalden (FDP).
Bei der Ständeratswahl ist das Resultat eindeutig: Andrea Caroni (FDP) erhält 301 Stimmen, Reto Sonderegger (SVP) 131.

11:36 Uhr

Auch fünf kommunale Urnengänge stehen heute auf dem Programm:

  • In Herisau befinden die Bürgerinnen und Bürger über den umstrittenen Teilzonenplan Bahnhof.
  • In der Gemeinde Walzenhausen befinden Stimmberechtigte über zwei Reglemente: eins zu den Entschädigungen und eines zum Vollamt des Gemeindepräsidenten. Im Vorfeld hat sich seitens SP und SVP Widerstand gegen die Nichtwiederwahlversicherung formiert.
  • Nach den Gesamterneuerungswahlen im Frühling ist im Rehetobler Gemeinderat und in der Geschäftsprüfungskommission (GPK) je ein Sitz vakant geblieben. Hierfür werden heute zwei neue Mitglieder gewählt.
  • In Schwellbrunn stimmt die Bevölkerung über den Verpflichtungskredit von 6,2 Millionen Franken für die Sanierung der Mehrzweckhalle Sommertal ab.
  • Und in Speicher entscheiden die Stimmbürger über die Revision der Zwecksverbandvereinbarung Abwasserverband Altenrein (AVA).
11:22 Uhr

Nationalratskandidat Martin Pfister hat diese Bild auf Facebook am Morgen des Wahlsonntags gepostet:

11:19 Uhr

(sda) Die Wahlen im Appenzellerland sind übersichtlich: In Ausserrhoden will die FDP mit Jennifer Abderhalden ihren vor vier Jahren an die SVP verlorenen Nationalratssitz zurückerobern. Für David Zuberbühler (SVP) wird es eng, zumal die SP auf eine Kandidatur verzichtet und stattdessen mit der FDP paktiert.

So gut wie sicher scheint die Wiederwahl von Ständerat Andrea Caroni (FDP). Er wird zwar vom Herisauer Lokalpolitiker Reto Sonderegger (SVP) herausgefordert, allerdings gegen den Willen der Partei. Die SVP empfiehlt offiziell Caroni.

In Appenzell Innerrhoden wurde Daniel Fässler (CVP) bereits an der Landsgemeinde zum neuen Ständerat gewählt. Um den vormaligen Sitz Fässlers im Nationalrat kämpfen Gesundheitsdirektorin Antonia Fässler und alt Säckelmeister Thomas Rechsteiner (beide CVP). Zudem kandidieren der amtierende Säckelmeister Ruedi Eberle (SVP) und der Sozialpädagoge Martin Pfister (SP).

11:18 Uhr

Auch im Appenzellerland werden an diesem Sonntag die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger gezählt. In den höheren Lagen dürfte wohl schon seit dem Morgen die Sonne strahlen. Welche Kandidaten heute vor Freude strahlen, wird sich im Verlauf des Tages zeigen. Neben den Nationalratswahlen und der Ausserrhoder Ständeratswahl haben auch noch fünf kommunale Urnengänge stattgefunden: in Herisau, Walzenhausen, Rehetobel, Schwellbrunn und Speicher. Das Wahlstübli in Herisau öffnet um 11.30 Uhr seine Tore. Ab 12 Uhr geht es mit der Verkündung der ersten Resultate los.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.