Skip Dörig holt Titel

Die zum zweiten Mal vom Curling-Club Herisau-Waldstatt durchgeführte Open-Air-Meisterschaft wurde bei intensivem Schneefall ausgetragen.

Drucken
Teilen
Das Team Dörig. (Bild: pd)

Das Team Dörig. (Bild: pd)

Curling. Bei erschwerten Bedingungen und beissendem Winterwetter kürten die Mitglieder des Curling-Clubs Herisau-Waldstatt am vergangenen Samstag zum zweiten Mal den clubinternen Meister im Open-Air-Curling.

Die unruhigen und tückischen Eisverhältnisse gaben dem einen oder anderen Skip doch teilweise unlösbare Aufgaben auf. Sogar die gestandenen und erfahrenen Open-Air-Spieler konnten ihren Vorteil nicht nutzen, was wiederum zeigte, wie schwierig es war, die richtige Dosierung bei der Steinabgabe zu finden.

Zwölf Teams mit dabei

Jedes der zwölf Teams hatte zwei Spiele zu absolvieren, bevor eine Zwischenrangliste erstellt wurde und die Finalpaarungen feststanden. Das Team Thomas Dörig kämpfte gegen das Team von Vorjahressiegerin Corinne Flühler um Punkte. Das Team Dani Meuli spielte gegen das Team Ramona Hintermeister um die Meisterehren. Die immer noch bei eisigen Temperaturen ausgetragenen Finalspiele wurden äusserst knapp entschieden. Sowohl das Team Dörig wie auch das Team Meuli konnten ihr Spiel gewinnen.

In der Endabrechnung hatte das Team von Skip Thomas Dörig mit Heini Lutz und Stefan Preisig die Nase ganz knapp mit einem End mehr auf dem Konto vorne und konnte so den Open-Air-Meistertitel 2010 in Empfang nehmen.

Auf dem zweiten Platz folgte ebenfalls mit drei Siegen und dem Punktemaximum das Team Dani Meuli mit Paul Huber, Felix Styger und Stefanie Brunnenmeister.

Als Dritte auf dem Podest Platz nehmen konnte das Team von Skippin Corinne Flühler mit Sascha Bachmann, Kajo Bischof und Ramona Eglin. Für die Curler des CC Herisau-Waldstatt stehen nun die grossen Open-Air-Turniere in Sils, Silvaplana, Samedan, Scuol, Pontresina und Zermatt auf dem Programm. Die Open-Air-Meisterschaft auf Alp Raguta war eine gelungene Hauptprobe für den weiteren Verlauf der Freiluftsaison.

Eines der schönsten Rinks

Die auf 2000 m gelegene Curling-Bahn auf Alp Raguta, oberhalb von Feldis, gilt als eine der schönstgelegenen Anlagen in Europa. Mitten im beschaulichen Skigebiet von Feldis wird jeden Winter von einigen Idealisten ein Eisfeld an schönster Lage hergerichtet, welches dann für Curling und Schlittschuhlaufen zu Verfügung steht. (pd)

Aktuelle Nachrichten