Skilift schwebt davon

Seltenheit Ein nicht alltägliches Bild präsentierte sich gestern in und über Schwellbrunn: Ein Super-Puma der Schweizer Armee kreiste am Himmel und sorgte für viel Motorenlärm in der Umgebung. Der Helikopter stand im Rahmen der Übung «Technico 16» im Raum Sitz im Einsatz.

Drucken
Teilen
Der Transporthelikopter der Armee flog gestern die Masten des ehemaligen Skilifts in Schwellbrunn weg. (Bild: PAG)

Der Transporthelikopter der Armee flog gestern die Masten des ehemaligen Skilifts in Schwellbrunn weg. (Bild: PAG)

Seltenheit Ein nicht alltägliches Bild präsentierte sich gestern in und über Schwellbrunn: Ein Super-Puma der Schweizer Armee kreiste am Himmel und sorgte für viel Motorenlärm in der Umgebung. Der Helikopter stand im Rahmen der Übung «Technico 16» im Raum Sitz im Einsatz. Sein Auftrag: Die letzten Reste des Löschwendi-Lifts abtransportieren. Er besiegelte damit unter den Augen zahlreicher Armeeangehöriger und einiger interessierter Zuschauer das Ende einer der beiden Skilifte in Schwellbrunn. Wintersportlern bleibt für die kommenden Winter noch der Familienskilift Landscheide-Sitz erhalten. (pag)