Skilift-Rettung auf gutem Weg

EBNAT-KAPPEL. Noch 13 Prozent des benötigten Aktienkapitals fehlen, damit die Zukunft des Skilifts Tanzboden gesichert werden kann. Die Familienskilift-Tanzboden-Genossenschaft ist zuversichtlich.

Drucken

Nachdem über 550 Genossenschafterinnen und Genossenschafter Anteilscheine im Wert von 481 000 Franken gezeichnet haben, sind 87 Prozent des benötigten Kapitals zugesagt. Wenn auch noch die fehlenden 69 000 Franken bis Ende August beschafft werden können, ist die Zukunft des beliebten Skilifts gesichert. Am Ebnat-Kappler Strassenfest vom 27. und 28. August stehen die Initianten gerne für Auskünfte zur Verfügung und nutzen die letzte Gelegenheit, das noch fehlende Kapital zu beschaffen.

Noch bis Ende August

Die im Februar gegründete Familienskilift-Tanzboden-Genossenschaft hat zum Ziel, den Weiterbetrieb des Skilifts Tanzboden sicherzustellen und ihn vor der Einstellung zu bewahren. Wenn es gelingt, den Mittelbedarf von 550 000 Franken bis am 31. August durch Anteilscheinzeichnung zu decken, ist der Liftbetrieb gesichert.

Anteilscheine ab 100 Franken

Ob Einzelpersonen, Familien, Vereine oder Gewerbe: Alle können durch Anteilscheinzeichnung mithelfen, dass der Skilift Tanzboden Zukunft hat. Anteilscheine sind ab 100 Franken erhältlich. Genossenschafterinnen und Genossenschafter profitieren von Vergünstigungen am Skilift. Genossenschaftsprospekte sowie Zeichnungsscheine sind erhältlich auf www.skilift-tanzboden.ch oder bei info@skilift-tanzboden.ch Weiter können sich Interessierte auch aktuell über Facebook informieren. (pd)

Aktuelle Nachrichten