SKI ALPIN: Lara Baumann siegt

Appenzellerin bezwingt den Riesenslalomhang der Arge Alp am schnellsten. Die Jugendspiele bestreiten Österreich, Deutschland, Italien und die Schweiz.

Drucken
Teilen
Selina Egloff, Lara Baumann und Amanda Wachter. (Bild: PD)

Selina Egloff, Lara Baumann und Amanda Wachter. (Bild: PD)

Am Wochenende vom 10./11. Dezember fanden in Davos die Arge Alp Jugendspiele im Bereich Ski Alpin statt. Der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer gehören zehn Länder, Provinzen, Regionen und Kantone der Staaten Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz an. Die Mitglieder sind Bayern aus Deutschland, Salzburg, Tirol und Vorarlberg aus Österreich, die Lombardei, Trentino und Südtirol aus Italien sowie St. Gallen, Tessin und Graubünden aus der Schweiz. Am Start stand auch Lara Baumann vom Skiclub Appenzell. Nach dem sehr guten 5. Rang beim Slalom vom Samstag legte sie am Sonntag bereits im ersten Lauf den Grundstein für den Triumph in ihrer Paradedisziplin Riesenslalom. Sie kam mit dem anspruchsvollen Renngelände auf dem Jakobskorn am besten zurecht und fuhr eine überlegene Bestzeit heraus mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung. Im zweiten Lauf vermochte Baumann ihren Vorsprung auf die zweitplatzierte Bündnerin Selina Egloff sogar noch zu vergrössern und holte sich den Sieg 0,73 Sekunden vor ihrer Konkurrentin aus der Schweiz. Den dritten Platz belegte die Österreicherin Amanda Wachter.

Am vergangenen Sonntag bestritt Lara den 1. Nationalen Vergleichswettkampf im Rahmen des Ochsner Sport Jugend Cup in Zinal. Der Slalom der Jahrgänge 2001 und 2002 wurde in zwei Läufen ausgetragen. Lara zeigte einmal mehr eine sehr gute Leistung und wurde hinter ihrer OSSV-Teamkollegin Aline Höpli vom SC Gossau und Livia Rossi vom Zürcher Skiverband hervorragende Dritte. (pd)