Singvortrag im Juli und Ständchen

Präsident Hans Gmür konnte alle Aktivmitglieder und einen Gast zur 60. Hauptversammlung des Gemischten Chors Nesslau-Neu St. Johann im Restaurant Ochsen begrüssen.

Drucken
Teilen
Alle Aktivmitglieder des Gemischten Chors Nesslau-Neu St. Johann fanden sich zur jährlichen Hauptversammlung ein. (Bild: pd)

Alle Aktivmitglieder des Gemischten Chors Nesslau-Neu St. Johann fanden sich zur jährlichen Hauptversammlung ein. (Bild: pd)

Präsident Hans Gmür konnte alle Aktivmitglieder und einen Gast zur 60. Hauptversammlung des Gemischten Chors Nesslau-Neu St. Johann im Restaurant Ochsen begrüssen.

Der Präsident Hans Gmür berichtete an der Hauptversammlung, dass es leider einen Austritt und keine Neueintritte zu verzeichnen gab. Das Protokoll der letzten Hauptversammlung, Jahres-, Kassa- und Revisorenbericht wurden einstimmig genehmigt. Der ganze Vorstand und die Revisoren wurden in ihrem Amt bestätigt beziehungsweise wieder gewählt. Anschliessend wurde das Jahresprogramm 2013 diskutiert. Nebst den alljährlichen Ständchen in der Adventszeit wurde auch ein Singvortrag für den Juli beschlossen. Und eine gemeinsame Reise für alle Mitglieder mit Anhang zum Jubiläum darf auch nicht fehlen. Für fleissigen Probenbesuch wurden fünf Chormitglieder geehrt und speziell Brigitte Steinbacher für ihr zwanzigjähriges Dabeisein.

Im gemütlichen Teil der Hauptversammlung liessen wir das verflossene Singjahr anhand von Bildern zu den wichtigsten Ereignissen Revue passieren. Erwähnenswert sind ausser den Ständchen der Besuch im Feuerwehrdepot in Wattwil und das Ehemaligentreffen. Mit einer Power-Point-Präsentation liessen wir uns mental aus der Kälte des Toggenburgs in die Niederlande entführen. Der berühmte Keukenhof, aber auch die alle zehn Jahre stattfindende Floriade, weckten in uns die Vorfreude auf den Frühling und seine Blütenpracht.

Neuzugänge sind bei uns im Gemischten Chor immer willkommen.

Hiltrud Schullerus

Aktuelle Nachrichten