Siegfried Dörig in Stein gewählt

STEIN. Der 58jährige Siegfried Dörig folgt auf den scheidenden Christoph Scheidegger als Gemeindepräsident: Der bisherige Gemeindevizepräsident, der einziger Kandidat gewesen war, erreichte 313 Stimmen; das absolute Mehr betrug 221. Auf Vereinzelte fielen bei einer Stimmbeteiligung von 45,9% 128 Stimmen.

Drucken
Teilen

STEIN. Der 58jährige Siegfried Dörig folgt auf den scheidenden Christoph Scheidegger als Gemeindepräsident: Der bisherige Gemeindevizepräsident, der einziger Kandidat gewesen war, erreichte 313 Stimmen; das absolute Mehr betrug 221. Auf Vereinzelte fielen bei einer Stimmbeteiligung von 45,9% 128 Stimmen.

Siegfried Dörig ist als Bauingenieur tätig und erreichte in der Wahl als Gemeinderat (449) ebenfalls das absolute Mehr (235) deutlich. Die Hürde des ersten Wahlgangs schafften auch Ueli Hugener (493), Rita Steingruber (492), Hansueli Buff (489), Ernst Heeb (479), Arnold Zellweger (475), Jürg Aemisegger (448) und Hans-Peter Ulli (296). Dagegen erreichten Florian Kölbener (222) und Bruno Longatti (203) das absolute Mehr nicht ganz. Der neunte Sitz im Gemeinderat ist entsprechend noch unbesetzt. (pf)

Aktuelle Nachrichten