Siegesserie unterbrochen

Trotz grosser Motivation und starken Spielphasen konnte das Team von Volley Bütschwil mit dem Gegner aus Amriswil nicht mithalten. Die Toggenburger verloren schliesslich mit 1:3 Sätzen.

Drucken
Teilen

Volleyball. Einen guten Start in die Rückrunde, das wollte Volley Bütschwil hinlegen. Dies ist eigentlich auch gelungen, wurde aber nur im Spielerischen und nicht mit Punkten belohnt. Gegen Amriswil, den Leader der 2. Liga, wollte man sich gut verkaufen. Die Motivation der Mannschaft war enorm hoch.

Erster Satz knapp verloren

Schon vor Spielbeginn war die Stimmung auf dem Spielfeld gut. Volley Bütschwil konnte von Anfang an mit dem Gastteam mithalten. Bütschwil spielte sehr solide, und druckvoll. Dank präzisen Annahmen konnten auch die Angreifer gut eingesetzt werden. Während eines kleinen Durchhängers des Heimteams aber setzte sich Amriswil gekonnt ab und Bütschwil konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen. So ging der erste Satz mit 21:25 für das Gastteam aus.

Bütschwilern reicht es nicht

Durch einen druckvollen Start und einem Punktevorsprung von mehr als drei Punkten durch den ganzen Satz hindurch sicherten sich die Bütschwiler den zweiten Satz mit 25:21. In diesem Satz zeigten die Bütschwiler, dass sie auch in der Defensive gut sein können. Das gab den entscheidenden Impuls für den Satzgewinn. Dieser Erfolg motivierte die Mannschaft von Volley Bütschwil für den nächsten Satz.

Der dritte Satz war ein Ebenbild des ersten. Das Team von Volley Bütschwil hielt gut mit, konnte aber die entscheidenden Punkte nicht erzielen. Bis zum Stand von 11:11 war alles ausglichen, dann jedoch kam der erneute Einbruch auf Bütschwiler Seite, was diesen eine Niederlage von 18:25 einbrachte. So führte Amriswil mit 1:2 Sätzen.

Auch der vierte Satz zeigte sich ähnlich wie der erste und der dritte. Das Niveau war ebenfalls hoch, aber es reichte den Bütschwilern einfach nicht, um dem Leader einen weiteren Satz abzunehmen und ihn aus der Reserve zu locken. Schliesslich gewann das Gästeteam aus Amriswil ein hervorragendes Spiel 1:3.

Motiviert fürs nächste Spiel

Nächsten Samstag in einem Auswärtsspiel gegen die VBC Wittenbach hofft Volley Bütschwil wieder zwei Punkte auf ihr Konto zu ergattern. Das Spiel wird um 17.30 Uhr in der Grünau in Wittenbach ausgetragen. Die Fans von Volley Bütschwil sind herzlich eingeladen. Die Herrenmannschaft möchte ein weiteres druckvolles Spiel zeigen. (pr)

Matchtelegramm Volley Bütschwil – Volley Amriswil 1:3 (21:25/25:18/18:25/21:25) Bütschwil: Stefan Lang, Philipp Rageth, Philipp Kammermann, Bayram Al Hariri, Tobias Fritsche, Sebastian Forrer, Silvan Rusch, Carsten Kluczynski, Mirko Schnider, David Hollenstein Coach: Karin Bamert