Sieg oder Niederlage?

Am vergangenen Samstag fand in der Turnhalle Grüenau in Wattwil wiederum das traditionelle interne Chlausturnier des FC Wattwil Bunt für die Junioren G bis C statt.

Drucken
Teilen

Am vergangenen Samstag fand in der Turnhalle Grüenau in Wattwil wiederum das traditionelle interne Chlausturnier des FC Wattwil Bunt für die Junioren G bis C statt.

Die Teams wie Schweiz, Deutschland, Bayern München, Barcelona oder Manchester City wurden auch dieses Jahr wieder aus den einzelnen Kategorien zusammengestellt. Die Zuteilung der Junioren in die einzelnen Mannschaften erfolgte per Losentscheid, was ausgeglichene Mannschaften versprach.

Tagesform entscheidend

Doch schlussendlich entschied bei den Spielen auch hier die Tagesform über Sieg oder Niederlage. Gewinner waren letztlich aber alle teilnehmenden Jungs und Mädchen, welche die zahlreich erschienenen Zuschauer mit tollen Tricks und Spielzügen sowie stets fairem Einsatz begeisterten. Als Belohnung durften die Kids am Rangverlesen den obligaten Grittibänz mit Brügeli in Empfang nehmen. Ein Dankeschön an dieser Stelle noch den sechs Burschen, welche die Coaching-Rolle als «Götti» bei den Kleinsten übernommen haben und die Teams locker durch das Turnier führten. Am Nachmittag stand dann das ebenfalls zur Tradition gewordene Spiel zwischen den Juniorentrainern und der Elternauswahl auf dem Programm. Die Eltern hatten aus dem letzten Jahr noch eine Rechnung offen und bereiteten sich auch dementsprechend seriös auf das Spiel vor.

Verschiedene Nationen

Bei den beiden Teams könnte man auch von «Weltauswahlen» sprechen, da Erwachsene aus verschiedenen Nationen mit vollem Einsatz spielten. Am Schluss zeigten sich die Juniorentrainer ein wenig abgebrühter und konnten in letzter Sekunde das hart umkämpfte Derby mit 4:3 für sich entscheiden. Für die Höhepunkte des Spiels sorgten aber die Eltern, welche mit zwei Traumtoren aufhorchen liessen. Patrick Coppola