Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sieg nach Berg-und-Tal-Fahrt für VBC Herisau

Volleyball Am Freitag starteten die Damen des Volleyballclubs Herisau mit einem Heimspiel im Sportzentrum in die Meisterschaftssaison. Der Gegner hiess VBC Arbon 2. Das Spiel war eine Berg-und-Tal-Fahrt mit dem besseren Ende für die Appenzellerinnen. Der VBC Herisau konnte das Spiel nach zwei Stunden mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden.

Die Herisauerinnen begannen stark und setzten den Gegner gleich von Beginn weg unter Druck. Sie konnten dabei einiges, was in den letzten Trainings geübt worden war, sehr gut um­setzen. Auch zwei Time-outs der Gäste konnten den Spielfluss des Heimteams nicht stoppen, und die Damen des VBC Herisau gewannen den ersten Satz mit 25:17.

Unkonzentrierter Start in zweiten Satz

Die Freude über den ersten Satzgewinn währte jedoch nicht lange. Das Heimteam startete unkonzentriert in den zweiten Satz. Die Thurgauerinnen erspielten sich schnell eine 5:1-Führung. Die Gäste brachten nun fast alle Bälle wieder zurück, und die Appenzellerinnen hatten Mühe, zu punkten. Zudem schlichen sich auch noch einige unnötige Eigenfehler ein. Der zweite Satz ging mit 11:25 letztlich klar an den VBC Arbon.

Die Damen des VBC Herisau liessen sich jedoch durch den verlorenen Satz nicht aus dem Konzept bringen. Sie zeigten sich im dritten Satz wieder stark verbessert. Plötzlich klappte alles wieder viel besser. Das Heimteam konnte seinen Vorsprung, den es bereits zu Beginn des dritten Durchgangs erspielte, mit schönen Punkten über den ganzen Satz halten. Die Herisauerinnen gewannen den dritten Satz mit 25:20.

Leider folgte im vierten Satz wieder eine Talfahrt der Gastgeberinnen. Irgendwie schien auf dieser Spielfeldseite der Wurm drin zu sein. Der VBC Herisau beging wieder vermehrt Fehler, und es mangelte an der letzten Überzeugung in den umkämpften Punkten. Gegen Satzende gelang es dem Heimteam noch einmal, etwas an den Gegner heranzukommen, doch musste es den Satz am Ende mit 19:25 abgeben.

Bereits im ersten Spiel der neuen Saison entschied sich das Spiel also im fünften Satz, dem Entscheidungssatz. Beim Seitenwechsel lagen die Damen des VBC Herisau noch mit 5:8 im Rückstand. Doch nun war man wieder auf der guten Spielfeld­seite. Es dauerte nicht lange, und der Rückstand war wettgemacht und verwandelte sich in einen Vorsprung für den VBC Herisau. Der Einsatz wurde belohnt: Mit einem tollen Angriff konnten die Herisauerinnen den 2. Matchball zum 15:10 verwerten. (fs)

VBC Herisau: J. Stern, S. Diener, F. Lampart, S. Germann, C. De Tomasi, W. Fokkens, D. Frei, L. Huber, V. Denic, M. Bieber

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.