Sieg für Artho/Vogel in Höchst

Beim Weltmeisterverein Höchst in Österreich brillierte der RMV Mosnang mit dem Turniersieg bei den Schülern A durch Rafael Artho und Björn Vogel, sowie dem 2. und 3. Platz bei den Schülern B.

Drucken
Teilen
Erfolge im österreichischen Höchst: Die Siegerehrung Schüler B mit Platz 2 und 3 für den RMV Mosnang. (Bild: pd)

Erfolge im österreichischen Höchst: Die Siegerehrung Schüler B mit Platz 2 und 3 für den RMV Mosnang. (Bild: pd)

RADBALL. Im Schüler-B-Turnier waren sechs Teams am Start, Höchst 1 bis 4 und Mosnang 1 mit Sandro Fischbacher und David Bosch und Mosnang 2 mit Andreas Grämiger und Robin Hedley.

Höchst, der stärkste Verein der Welt mit dem aktuellen Weltmeister, der auch von den optimalen Trainingsbedingungen in Höchst mit der grossen Halle mit drei Spielfeldern profitiert, ist auch im Nachwuchs ganz stark. Die sechs Teams lieferten sich packende Spiele, jedes Team gewann Spiele, aber alle mussten auch als Verlierer vom Platz.

Kameraden als Gegner

Mosnang 1 mit Sandro Fischbacher und David Bosch gewannen gegen Höchst 2 bis 4 mit 3:1, 3:2 und nochmals mit 3:2 und kamen so auf 9 Punkte. Sie verloren im Spitzenspiel gegen Höchst 1 um den möglichen Turniersieg mit 2:5. Besonders ärgerten sie sich gegen die hohe 1:5-Niederlage gegen Mosnang 2. Andreas Grämiger und Robin Hedley freuen sich diebisch über den Sieg gegen ihre Vereinskameraden, verpassten aber bei der Niederlage gegen Höchst 4 mit 2:4 ebenfalls den möglichen Turniersieg, weil auch sie knapp mit 3:4 gegen Höchst 1 verloren. So gewann Höchst 1 das Turnier mit 13 Punkten vor Mosnang 2 mit Andreas Grämiger und Robin Hedley und Mosnang 1 mit Sandro Fischbacher und David Bosch, die mit je 9 Punkten punktgleich auf die Plätze 2 und 3 kamen und sich über die Podestplätze freuten.

Artho/Vogel ohne Niederlage

Zscherben, Öflingen und Ailingen aus Deutschland, Höchst, Dornbirn aus Österreich, sowie Winterthur, Mosnang 1 mit Rafael Artho und Björn Vogel sowie Mosnang 2 mit dem neuen Team Quirin Bächler und Dennis Locher waren die acht Teams am internationalen Schüler-A-Turnier in Höchst. Mosnang 2 mit Dennis Locher und Quirin Bächler spielen neu zusammen, und dies war ihr erster Turniereinsatz als Vorbereitung für die Saison 2015. Sie spielten in der Gruppe 2 eine starke Vorrunde und verpassten die Finalrunde ganz knapp.

Zürcher vom Platz gefegt

Im ersten Spiel gegen Ailingen konnten die Deutschen erst in letzter Sekunde mit 1:0 in Führung gehen und so das Spiel gewinnen, sehr ärgerlich für Mosnang 2. Im zweiten Spiel gegen den RC Winterthur liefen die beiden zur Hochform auf und fegten die Zürcher mit 6:0 vom Platz. Im dritten Spiel gegen Gastgeber Höchst mussten die beiden jungen Mosliger dem Gastgeber den Vortritt lassen mit 2:6 und klassierten sich so auf Platz 3 und qualifizierten sich so für die Spiele um die Plätze 5 bis 8. Hier konnten sie nicht ganz an die Leistung der Vorrunde anknüpfen, verloren gegen Dornbirn und Öflingen und spielten nur noch remis 1:1 gegen Winterthur, was schlussendlich für den 7. Platz an diesem Turnier reichte.

Erfolg für Mosnang 1

Viel besser lief es Mosnang 1 mit Björn Vogel zusammen mit Rafael Artho. Mit einem 3:0 gegen Öflingen, mit einem 6:1 gegen Dornbirn und mit einem 6:2 gegen Zscherben qualifizierten sie sich sicher für die Finalrunde. Auch in der Finalrunde liessen sie keine Zweifel aufkommen, wer der Stärkste im Feld war. Mit einem 5:1-Sieg über Ailingen starteten sie und doppelten gleich mit 5:1 über Gastgeber Höchst nach. So kam es wieder zum Duell mit Zscherben um den Turniersieg. Nach einem 0:1-Rückstand drehten die beiden Mosliger aber auf und gewannen das Spiel mit 6:3 sicher und damit das Turnier vor Zscherben und Höchst. (pd/aru)

Aktuelle Nachrichten