Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sieg für den FC Appenzell dank Treffer in letzter Minute

Die Erstligistinnen des FC Appenzell gewinnen bei Dauerregen gegen Balerna mit 3:2. Es ist der fünfte Sieg in Folge. Der Klassenerhalt ist damit so gut wie sicher.
Die Appenzellerinnen und ihr Trainer Juan Isler (ganz rechts) liessen sich vom Regen ihre gute Laune nicht vermiesen. (Bild: Martin Kradolfer)

Die Appenzellerinnen und ihr Trainer Juan Isler (ganz rechts) liessen sich vom Regen ihre gute Laune nicht vermiesen. (Bild: Martin Kradolfer)

Nach Anfangsschwierigkeiten mit der Aufsässigkeit und der frühen Führung der Gäste kamen die Innerrhoderinnen etwas besser ins Spiel und konnten die Partie offener gestalten. Obwohl sie nicht immer das spielten, was sie können, gelang es ihnen zwei Mal einen Rückstand auf einen Rückstand zu reagieren und auszugleichen, was sehr wichtig war. In den ersten 25 Minuten der zweiten Hälfte hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können. Dank einer Superparade von Keeperin Rahel Wyss blieben die Appenzellerinnen im Spiel und kamen wieder besser in die Partie. So gelangten sie in der Schlussminute dank einer ausserordentlichen kämpferischen Leistung, zum sicher nicht unverdienten und sehr umjubelten Siegtreffer.

Bereits in der zweiten Minute donnerte eine Tessinerin nach einem langen Zuspiel den Ball aus kurzer Distanz zum 0:1 ins Netz. Nach einem Eckball verhinderten die Tessinerinnen nach einem guten Kopfball von Adriana Hörler und Nachschussversuchen den Ausgleich. In der 18. Minute – nach einem Zuspiel von Barbara Dorsa – schnappte die herauslaufende Gästetorwartin Joèlle Mazenauer das Leder in letzter Minute weg. Anschliessend war es dann aber soweit. Larissa Mazenauer erzielte von links über die Torhüterin hinweg – etwas glücklich aber verdient – den Ausgleich. Etwas später zielte Joèlle Mazenauer knapp am leeren Gehäuse vorbei. In der 43. Minute kam Rahel Wyss nach einem Freistoss nicht an den Ball, und eine Spielerin von Balerna gelang es, mit einem Kopfball die Gäste wieder in Führung zu bringen. Postwendend gelang Barbara Dorsa aber mit einem etwas überraschenden aber wunderschönen Schuss aus rund 30 Metern der erneute Ausgleich.

Kurz nach der Pause trafen die Gäste innert kurzer Zeit zweimal die Latte. Nachdem Janica Fässler nach einem Corner klärte, stand Joèlle Mazenauer nach einem gut gespielten Konter alleine vor der Torhüterin, verfehlte das Tor aber knapp. In der 76. Minute schoss die etwas glücklose Joèlle Mazenauer das «Ding» an den Pfosten. Zehn Minuten vor dem Ende parierte Rahel Wyss einen gefährlichen Angriff der Gäste bravourös. In der Schlussminute der regulären Spielzeit versorgte Barbara Dorsa nach Vorlage von Adriana Hörler den Ball zum 3:2-Siegtreffer im Netz. (mk)

FC Appenzell – Balerna 3:2 (1:1)

FC Appenzell: Rahel Wyss; Salome Rohner, Janica Fässler, Elisabeth Inauen, Fabienne Weissinger, Adriana Hörler, Sarah Wyss, Larissa Mazenauer (ab 53. Min. Melissa Schenk), Brigitte Koster (ab 24. Min. Chiara Lardelli), Barbara Dorsa, Joèlle Mazenauer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.