Sieg bei den Herren und diverse Gerätefinals erreicht

Das Geräteturnen Lütisburg/Bazenheid war an den kantonalen Meisterschaften in Grabs Für die kleinen Getus ist es der Saisonhöhepunkt, für die Grossen ein weiterer Schritt Richtung Schweizermeisterschaft.

Drucken

Das Geräteturnen Lütisburg/Bazenheid war an den kantonalen Meisterschaften in Grabs

Für die kleinen Getus ist es der Saisonhöhepunkt, für die Grossen ein weiterer Schritt Richtung Schweizermeisterschaft. In der Kategorie 1 standen Anja Eberhard und Savina Holenstein im Einsatz. Diese zwei Turnerinnen und weitere drei Turnerinnen und ein Turner qualifizierten sich bei der Toggenburger Meisterschaft für dieses Kantonale. Sie turnten beide einen guten Wettkampf und zeigten ihr können vor allem am Reck. Savina erreichte mit dem 27. Rang eine Auszeichnung und Anja klassierte sich auf dem 72. Rang. In der 2. Kategorie gab es dann die zweite Auszeichnung. Nelly Guidon turnte sehr sauber und klassierte sich auf dem 21. Rang. In der Kategorie 3 turnten Lea Holenstein und Lorena Gudelj. Mit Rang 38 von Lea und dem 59. Rang von Lorena gingen beide leer aus. Auch bei Adrian Heeb schlichen sich zu viele Fehler ein. Trotz der guten Sprungnote von 9.20 reichte es mit dem 15. Rang nicht zur Auszeichnung. Nicole Bürge startete in der Kategorie 5. Mit Noten von 9.10 am Boden, 9.20 am Sprung und 9.25 am Reck lag eine Auszeichnung in Reichweite. An den Schaukelringen passte aber so einiges nicht mehr und mit der Note 8.00 war dann auch die Auszeichnung weg.

Finalplätze für die Damen

Am Sonntag turnten zuerst die K 7 Turnerinnen. Tanja Burkard machte einen guten Wettkampf und mit der super Note am Boden von 9.55 erreichte sie den Gerätefinal der besten 5 Bodenturnerinnen. Im Final klappte es aber nicht mehr ganz perfekt und sie erreichte den 5. Rang. Auch Lorena Britt zeigte einen starken und konstanten Wettkampf. Am Schluss lag sie auf dem 8. Rang, zwei Ränge hinter Tanja. Die dritte Turnerin Francesca Bärlocher erturnte sich den 12. Rang. Livia Roth und Monika Wick turnten bei den Damen. Livia zeigte eine sehr konstante Leistung und erreichte eine Auszeichnung im 5. Rang. Monika turnte nicht ganz fehlerfrei und klassierte sich auf dem 16. Rang.

Markus Züblin unangefochten

Bei den Turnern ging Beni Durrer und Michael Hartmann in der Kategorie 6 an den Start. Beide zeigten nicht ganz das, was sie könnten. Mit den Rängen 9 von Beni und 10 von Michael wird es auch knapp in der Hinsicht auf die Schweizermeisterschaft. In der Kategorie 7 turnte Marcel Manser und neu auch Michael Wild. Marcel turnte seine schwierigen Übungen nicht ganz fehlerfrei, konnte aber mit dem 4. Rang zufrieden sein. Für Michael ging es darum, wieder einmal Wettkampf-Luft zu schnuppern. Noch nicht alle Übungen klappten fehlerfrei, trotzdem konnte man sein Potential klar erkennen. Markus Züblin hatte wieder keine Gegner. Trotzdem turnte er sehr sauber seine Übungen durch. Mit einer sehr guten Barrenübung, die mit der Note 9.50 belohnt wurde, erreichte der Teamsenior den Barrenfinal. Nochmals konnte er eine gelungene Barrenübung zeigen und erreichte nach dem Sieg bei den Herren auch noch Rang 3 im Barren-Final. (pd)

Aktuelle Nachrichten