Siebenmal «Funny Money»

Drucken
Teilen

Wil Das KliWi-Theaterensemble zeigt ab Samstag die legen­dä­re Komödie «Funny Money» von Ray Cooney. Mitarbeitende der Kantonalen Psychiatrischen Dienste Sektor Nord, der Heimstätten Wil und Gastspieler schlüpfen entsprechend begeistert in ihre Rollen. Regie führt Sandra Burics. Premiere ist am Samstag, 25. März, um 20 Uhr im Restaurant der Psychiatrischen Klinik Wil. Der Eintritt ist frei.

Der biedere Heinz Binder überrascht seine Gattin mit der Ankündigung, man werde auswandern, und zwar noch heute, weit weg. Der Grund der überstürzten Abreise? Heinz ist durch eine Verwechslung um zwei Millionen Franken reicher geworden. Doch wie erklärt man das seinen Freunden, die zur Geburtstagsfeier erwartet werden? Und wie wird man Wachtmeister und Kommissar wieder los? Das Chaos im Hause Binder ist perfekt und der Weg zum Flughafen weit und steinig.

Die durch ihre grotesken Situationen und Dialoge bekannte Komödie wird die Zuschauer zum Lachen bringen – so wie einst Jörg Schneider und Erich Vock in demselben Stück. Die Darbietungen sind öffentlich und dauern etwa zwei Stunden. Für Getränke, Snacks, Kuchen und Desserts ist gesorgt. Bei den Abendaufführungen kann ab 18.30 Uhr Essen oder Salat vom Buffet genossen werden. (pd)

25./26. März, 31. März/1. April, 4. April, 7./8. April 2017 – jeweils um 20 Uhr, ausser am Sonntag, 26. März, 14 Uhr, und Dienstag, 4. April, 19 Uhr. www.psychiatrie-nord.sg.ch.